Advent International sammelt 8,5 Mrd. Euro für neuen globalen Private Equity Fonds ein

By on November 12, 2012

Advent International, eine der weltweit führenden Beteiligungsgesellschaften, hat das Fundraising für ihren jüngsten Fonds „Advent International GPE VII Limited Partnership“ (Advent GPE VII bzw. GPE VII Fonds) erfolgreich abgeschlossen. Der neue Fonds hat 8,5 Mrd. Euro (10,8 Mrd. US Dollar) eingeworben und verfolgt dieselbe Strategie wie seine sechs Vorgängerfonds.
Der Advent GPE VII zielt darauf ab, Portfoliounternehmen in Zusammenarbeit mit deren Management inhaltlich weiterzuentwickeln und auf stärkeres Umsatz- und Ertragswachstum auszurichten. Der GPE VII-Fonds wird vorrangig in Nordamerika und Westeuropa, sowie selektiv in anderen Regionen, investiert.
„Wir freuen uns über das hohe Interesse, das der Advent GPE VII in einem sehr wettbewerbsintensiven und anspruchsvollen Fundraising-Umfeld erfahren hat“, sagt David Mussafer, Managing Partner von Advent in Boston. „Unser Erfolg ist das Ergebnis unseres partnerschaftlichen Ansatzes, der ausschließlichen Konzentration auf Private Equity, dem hohen Engagement unserer Beteiligungsspezialisten, Managementteams und Operating Partner sowie unser loyalen Investoren.“
Der Advent GPE VII Fonds, dessen Vermarktung offiziell im März 2012 aufgenommen worden war, gilt als größter Buyout-Fonds seit der Finanzkrise im Jahr 20081. Die Kapitalzusagen kommen in großem Umfang von existierenden Investoren sowie einer Reihe neuer Investoren. Der Advent GPE VII verfügt damit über eine breite und gut diversifizierte Investorenbasis.
„Wir sind überzeugt, dass das derzeitige Marktumfeld unsere Strategie begünstigt, weil wir Komplexität als Chance begreifen und dazu beitragen, Advents Portfoliounternehmen mit unserem Branchenverständnis inhaltlich weiterzuentwickeln und ihre Ertragskraft zu stärken.“, sagt Ralf Huep, Geschäftsführer von Advent International GmbH in Frankfurt. „Der GPE VII investiert bereits aktiv und wir sehen eine Reihe von Investitionsmöglichkeiten, bei denen wir unsere Strategie wirksam umsetzen können. Wie schon die Vorgängerfonds kann auch der Advent GPE VII Kapital über verschiedene Transaktionsgrößen und –situationen hinweg flexibel anlegen.“
Der Advent GPE VII hat bereits die erste Beteiligung realisiert und in Serta & Simmons, einen weltweit führenden Matrazenhersteller, investiert. Daneben sollen zwei weitere Akquisitionen aus dem Fonds finanziert werden: KMD, ein in Dänemark führender Anbieter von IT- und Software-Dienstleistungen, sowie das Kunstharzgeschäft von Cytec Industries.
Der Advent GPE VII wird von einem der größten und erfahrensten Private-Equity-Teams betreut und konzentriert sich auf Beteiligungen in entwickelten Märkten. Das GPE-Teambesteht aus mehr als 100 Beteiligungsspezialisten, deren Kenntnisse sich auf operative Erfahrung, strategische Beratung und den Finanzbereich erstrecken. Durch die interne Organisation nach Regionen und Branchenkompetenzen wird sichergestellt, dass die Fähigkeiten und Kapazitäten weltweit bestmöglich eingesetzt werden und der grenzüberschreitende Transfer von Best-Practice-Verfahren sowie bewährten Geschäftsmodellen gefördert wird. Advent kann dadurch das eigene Branchenwissen sowohl bei der proaktiven Identifikation von Beteiligungen als auch bei deren Weiterentwicklung einsetzen. Aktuell wird die Eröffnung eines weiteren Büros in Schanghai vorangetrieben, das die globale Reichweite von Advent auf 17 Länder erweitern wird.
Das GPE-Programm von Advent hat über sechs Fondsgenerationen und verschiedene Konjunktur- sowie Private-Equity-Zyklen hinweg beständig hohe Erträge erwirtschaftet.
Advent verfügt über eine 23-jährige Erfolgsbilanz und hat seit 1989 von insgesamt 207 Beteiligungen 174 vollständig oder weitgehend veräußert. Mit dem vorherigen Advent GPE VI-Fonds wurden Transaktionen wie beispielsweise Five Below, DFS Furniture, Vantiv, WorldPay, Connolly, Priory Group, ABC Supply, Maxam, SkillSoft und Oberthur Technologies getätigt.
„Wir freuen uns, eine so große und loyale Investorenbasis zu haben, und schätzen deren Engagement. Sie haben den Erfolg unseres jüngsten Fundraisings möglich gemacht“, sagt Bob Brown, Managing Director bei Advent und Leiter der Investor-Services. „Wir wissen es sehr zu schätzen, dass sie uns das Kapital ihrer Anleger anvertraut haben. Dies ist für uns Ansporn und Verpflichtung zugleich, auch weiterhin erfolgreiche Beteiligungen zu realisieren.“
Diese Pressemitteilung richtet sich ausschließlich an Finanzjournalisten und darf nicht an weitere Personen verteilt werden. Bei dieser Pressemeldung handelt sich dabei weder um ein Angebot noch eine Aufforderung, in einen der Fonds von Advent International zu investieren. Personen istes nur gestattet, in einen der Advent International-Fonds zu investieren, wenn dies gemäß der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Fonds und entsprechend der gültigen Gesetzgebung erfolgt.

Über Advent International
Advent International wurde 1984 von Peter Brooke gegründet und zählt zu den weltweit führenden globalen Private Equity-Gesellschaften mit ausschließlichem Fokus auf das Beteiligungsgeschäft sowie Beratungsbüros in 16 Ländern und auf vier Kontinenten. Als treibende Kraft im internationalen Beteiligungsgeschäft seit 28 Jahren hat Advent eine einmalige globale Plattform mit über 170 Beteiligungsspezialisten in West- und Mitteleuropa, Nord- und Lateinamerika sowie Asien aufgebaut. Das Unternehmen konzentriert sich auf internationale Buyouts, strategische Reorganisation sowie auf wachstumsorientierte Buyouts in fünf ausgewählten Branchen. Advent arbeitet eng und aktiv mit den Managementteams an der inhaltlichen Weiterentwicklung der Portfoliounternehmen, um Umsatzwachstum und Ertragsqualität zu verstärken. Seit der Gründung hat Advent 28 Mrd. Euro (37 Mrd. USD) an Private Equity-Kapital eingeworben und in den Buyout-Fonds mehr als 270 Transaktionen in 35 Ländern abgeschlossen.
www.adventinternational.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!