Akquisitionsfinanzierung vor Ort mit dem Sparkassen-Verbund

By on November 22, 2018

Von Carsten Häming und Dr. Jan-Philipp Matthewes

Dank einer hohen Flexibilität, kurzer Entscheidungswege und schlanker Dokumentation sind die örtlichen Sparkassen inzwischen eine attraktive Option für Cash Flow-basierte Finanzierungen bei Akquisitionen oder einer Restrukturierung der Passivseite. Als Partner der Sparkassen unterstützt die Corporate Finance Mittelstandsberatung GmbH (CF-MB), Düsseldorf, mit ihrem langjährigem Prozess- und Strukturierungs-Know-how.

Das anhaltende Niedrigzinsumfeld hat den Markt für Akquisitionsfinanzierungen in den letzten Jahren ordentlich in Bewegung gebracht. Während Private Debt-Provider, als Alternative oder Ergänzung zur klassischen Bankfinanzierung, in der Öffentlichkeit inzwischen große Beachtung finden und von vielen Seiten wahrgenommen werden, mausern sich die Sparkassen, gerade im Small Cap-Segment, immer mehr zu einem wettbewerbsfähigen Finanzierungspartner bei Unternehmenstransaktionen. Dabei punkten die Sparkassen vor allem mit einer hohen Flexibilität und einer schlanken Kreditdokumentation.

Regionale Verwurzelung und kurze Entscheidungswege als wesentlicher Vorteil

Aufgrund der höchst individuellen Anforderungen an die Finanzierungsstruktur, die sich aus unterschiedlichen Konstellationen bei dem Zielunternehmen, dem Investor und der zukünftigen Geschäftsplanung ergeben, bedarf es auch individueller Lösungen. Insbesondere im Small Cap-Segment können die Sparkassen hier häufig ihre größte Stärke ausspielen: Die regionale Verwurzelung und daraus resultierende gute Kenntnis der Unternehmen vor Ort. Dieser Informationsvorsprung führt dazu, dass die örtliche Sparkasse die Anforderungen und Risiken einer Akquisitionsfinanzierung schneller und differenzierter beurteilen und ein an die Anforderungen des Kaufinteressenten angepasstes Finanzierungsangebot unterbreiten kann.

Unterstützung erhalten die Sparkassen hier von der CF-MB, die das entsprechende Know-how und die Ressourcen zur Verfügung stellt, um den Prozess mit der notwendigen Professionalität und Geschwindigkeit voranzutreiben.

Darüber hinaus fungiert das Düsseldorfer Beratungshaus als Moderator und Schnittstelle innerhalb des Finanzierungsprozesses und ist in der Lage, bundesweit schnell und effizient ein Finanzierungskonsortium mit und für die örtliche Sparkasse zusammenzustellen. Auch die Landesbanken werden eng in diesen Prozess involviert. Bei einer frühzeitigen Einbeziehung der Sparkasse bzw. CF-MB können Investoren mit Finanzierungsbedarf so auch in einem kompetitiven Transaktionsprozess mit All Equity-Strukturen von anderen Investoren mithalten.

Schlanke Dokumentationsanforderungen entlasten Management und Investor post-Transaktion

Die Flexibilität der Sparkasse setzt sich auch beim Thema Reporting und Dokumentation während der Finanzierungslaufzeit fort. Durch die nachhaltige Geschäftsbeziehung zwischen Unternehmen und Sparkasse vor Ort kann unkompliziert im Dialog mit dem Investor ein individueller Anforderungskatalog entwickelt und der Dokumentationsaufwand bedarfsgerecht modifiziert werden. Dies führt zur Entlastung des operativen Managements im Unternehmen und Schonung interner Ressourcen beim Investor.

Ein Erfolgsbeispiel für die Zusammenarbeit zwischen Sparkasse und CF-MB ist die Strukturierung der Akquisitionsfinanzierung der Dermedis GmbH & Co. KG, die durch Investoren im Rahmen einer geplanten Wachstumsstrategie übernommen wurde. Die CF-MB hat die Transaktion als Strukturierungsberater der Stadtsparkasse München begleitet und durch eine integrierte Corporate Finance Lösung im Sparkassen-Verbund zur Transaktion beitragen. Damit konnte ein individuell auf die Cashflows des Unternehmens ausgerichtetes Finanzierungsmodell und für die Stadtsparkasse eine anspruchsvolle Finanzierungslösung implementiert werden.

Fazit: Die Erfahrungen aus bisherigen Transaktionen zeigen, dass die Parteien, insbesondere Unternehmen und Investor, großes Interesse an einem nachhaltigen, soliden und regionalen Finanzierungspartner haben und die Sparkasse mit CF-MB diese Rolle professionell darstellen.

Ansprechpartner:

  • Carsten Häming | Managing Partner | +4921186293922
  • Dr. Jan-Philipp Matthewes | Associate Partner | +4921186293944

Weitere Informationen finden Sie auf www.cf-mb.de.


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login