Aktivster Seed-Investor Europas: Der High-Tech Gründerfonds feiert 15. Geburtstag

Der High-Tech Gründerfonds feiert sein 15-jähriges Bestehen. Anlässlich des Geburtstags gibt es verschiedene Aktionen: Am 15. September geht der neue Podcast von Geschäftsführer Dr. Alex von Frankenberg mit 15 Stimmen zur Digitalisierung und Innovation live. Außerdem wird eine Online-Seminar-Serie für Gründerinnen und Gründer starten, in der das geballte Wissen aus 15 Jahren HTGF, fast 600 Seed-Finanzierungen von Hightech-Startups und über 100 Exits zur Verfügung gestellt wird.

„Wir danken unseren Portfoliounternehmen, Fonds-Investoren und Partnern für ihr Vertrauen in den vergangenen Jahren. Wir sind mittlerweile Deutschlands VC mit der wohl größten Transaktionserfahrung und der aktivste Frühphasen-Investor in Europa. Durch Kooperationen, Beteiligungen und Übernahmen konnten wir unser Portfolio an sehr vielen Stellen mit unseren Fondsinvestoren verbinden – mit beachtlichem beiderseitigen Nutzen. Diesen Erfolgskurs, den wir insbesondere durch das großartige Engagement der HTGF-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter in den vergangenen 15 Jahren einschlagen konnten, verfolgen wir weiter.“ – Dr. Alex von Frankenberg. Geschäftsführung des High-Tech Gründerfonds

Der HTGF wurde 2005 als Public Private Partnership von Bundeswirtschaftsministerium, KfW und sechs Industrieunternehmen initiiert, als nach dem Platzen der Dotcom-Blase Anfang der 2000er Jahre der Startup-Markt dringend neue Impulse brauchte und es für junge Unternehmen in Deutschland kaum noch Finanzierungen gab.

„Wir sind vor 15 Jahren im Nachgang der New-Economy-Krise gegründet worden, waren verlässlicher Partner in der Finanzkrise und in der folgenden Boom-Zeit und sind auch jetzt wieder in der Zeit von Covid19 für Startups da. Unser breites Netzwerk ist durch diese Erfahrungen noch stärker zusammengewachsen.“ – Guido Schlitzer, Geschäftsführung des High-Tech Gründerfonds

Seit 2005 hat der VC drei Fonds aufgelegt und mittlerweile rund 900 Millionen Euro under Management. Im Laufe der Zeit sind mehr und mehr Investoren aus der Wirtschaft hinzugekommen., im dritten Fonds sind es 33 und der Anteil an privatem Kapital liegt bei mehr als 30 Prozent. Ein Zeichen dafür, wie sich die Rolle des Seed-Investors als Schnittstelle zwischen Startups sowie Großindustrie und Mittelstand gefestigt hat und einer der Gründe, warum der HTGF inzwischen im VC-Bereich als die erfolgreichste Public Private Partnership in Europa gilt.

Rund 1.500 Gründerinnen und Gründern hat der HTGF bereits unterstützt, damit diese ihre Ideen umsetzen und mehr als 10.000 Arbeitsplätze schaffen konnten. Der Investmentfokus liegt auf den Bereichen Digital Tech, Industrial Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzenden Geschäftsfeldern. „Es freut uns sehr, dass wir als VC in so vielen verschiedenen Bereichen unterwegs sein können“ sagt Alex von Frankenberg. „Diese Tatsache im Zusammenhang mit unserem Netzwerk macht uns zu einem einzigartigen Knotenpunkt zwischen Hochtechnologie, Wirtschaft und Wissenschaft.“

Der HTGF kann auf einige prominente Exits zurückblicken: Die Übernahmen von Grandcentrix durch Vodafone, Amal Therapeutics durch Boehringer Ingelheim und Bettzeit durch Haniel, die Börsengänge von N-Fon und Immunic (NASDAQ) – nur einige Beispiele aus über 100 Exits.

Mit dem breiten Expertenwissen, der großen Transaktionserfahrung und dem starken Netzwerk, ist der HTGF ein beliebter Partner für Gründerinnen und Gründer – in den vergangenen 15 Jahren konnten 2,6 Milliarden Euro an Folgefinanzierungen in das eigene Portfolio geholt werden.

„Der HTGF hat in den vergangenen 15 Jahren bewiesen, wie erfolgreich eine Public Private Partnership im Bereich Venture Capital sein kann. Als Seed-Investor trägt er maßgeblich dazu bei, dass hierzulande auch immer mehr Startups zu den Innovationstreibern ihrer Branchen zählen und dass in Deutschland ein starkes Netzwerk aus jungen wie etablierten Unternehmen entstanden ist. Ich freue mich sehr, dass der HTGF für Gründerinnen und Gründer auch in Zukunft als Seed-Investor wichtige Impulse setzen wird und so das Startup-Ökosystem in Deutschland voranbringt.“ – Thomas Jarzombek, Beauftragter für die Digitale Wirtschaft und Startups im Bundeswirtschaftsministerium

Anlässlich des Geburtstages startet der HTGF am 15.09. seine neue Podcast-Serie mit 15 Stimmen zur Digitalisierung und Innovation. Host ist HTGF-Geschäftsführer Dr. Alex von Frankenberg, zu den Gästen gehören unter anderem Dorothee Bär, Staatsministerin Digitalisierung, Thomas Jarzombek, Beauftragter des BMWi für die Digitale Wirtschaft und Startups, Christian Miele, Präsident des Bundesverbands Deutsche Startups, Carsten Maschmeyer, Investor, sowie Julia Bösch, CEO des Portfolio-Unternehmens Outfittery.

__________________________________________

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 fast 600 Start-ups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Startup-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen digitale Geschäftsmodelle, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Über 2,6 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.600 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 100 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Unternehmen ALTANA, BASF, Bayer, Boehringer Ingelheim, B.Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche Post DHL, Dräger, Drillisch AG, EVONIK, EWE AG, FOND OF, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, Postbank, QIAGEN, RWE Generation SE, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik, WACKER und Wilh. Werhahn KG.

www.htgf.de