Allen & Overy berät die KATHREIN-Werke KG bei Neuausrichtung der Kathrein-Gruppe

By on April 18, 2018

Allen & Overy LLP hat die KATHREIN-Werke KG mit Sitz in Rosenheim bei dem Abschluss einer Restrukturierungsvereinbarung beraten. Die Ende März abgeschlossene Vereinbarung bereitet die Grundlage für eine konsensuale Restrukturierung der Kathrein-Gruppe, auf die sich die KATHREIN-Werke KG und deren Rechtsnachfolgerin, die KATHREIN SE, mit ihren wesentlichen Finanzierern geeinigt haben. Sie sieht neben einer signifikanten Einlage ihres Gesellschafters Anton Kathrein auch eine Sicherung der Finanzierung der Kathrein-Gruppe bis Ende 2020 vor.

Kathrein ist ein Spezialist für zuverlässige, hochwertige Kommunikationstechnik. Dabei deckt das Unternehmen ein breites Spektrum ab: von Mobilfunk-, RFID- und Spezial-Lösungen über Satellitenempfangs- und Rundfunktechnik bis zu Sende- und Empfangssystemen in Fahrzeugen. Die Restrukturierungsmaßnahmen umfassen neben Effizienzsteigerungen und Einsparungen u.a. eine Fokussierung auf das Kerngeschäft und auf innovative Schwerpunkte wie den neuen 5G-Mobilfunkstandard und die Hochfrequenztechnologie in der Antennenproduktion. Damit sieht die Kathrein-Gruppe ihre Eigenständigkeit als innovatives Familienunternehmen kurz vor dem 100-jährigen Geburtstag im Jahr 2019 gesichert.

Das Allen & Overy-Team umfasste Partner Peter Hoegen (Federführung, Bank- und Finanzrecht/Restrukturierung), Dr. Franz Bernhard Herding (Bank- und Finanzrecht/Restrukturierung), Dr. Sven Prüfer (Corporate/Restrukturierung), Counsel Dr. Andre Wandt (Corporate), die Senior Associates Fatih Coskun (Bank- und Finanzrecht/Restrukturierung) und Antje Nehles-Glock (Corporate/Restrukturierung), die Associates Dr. Christopher Kranz, Dr. Antonia Wolf (beide Bank- und Finanzrecht/Restrukturierung) und Dr. Martin Thürling (Corporate/Restrukturierung) sowie Transaction Support Lawyer Anastasiya-Evangelina Gordienko (Bank- und Finanzrecht, alle Frankfurt).

Weiter wurde die Gesellschaft von Görg Rechtsanwälte (Köln) beraten. Das Team umfasste Dr. Martin Stockhausen, Dr. Helmut Balthasar, Dr. Christoph Janssen, Philipp Arbeiter (alle Restrukturierung), Dr. Katja Kuck (IP/Patente) und Dr. Yorick Ruland (Bank- und Finanzrecht).
Inhouse beriet bei KATHREIN-Werke KG Herr Mike Tschirschwitz, General Counsel.

Das Bankenkonsortium wurde beraten von Latham &Watkins LLP: Dr. Jörn Kowalewski (Federführung), Frank Grell (Restrukturierung, Hamburg), Dr. Tobias Klass (Steuerrecht, Hamburg), Dr. Nils Röver (Corporate, Hamburg), Helena Potts (Restrukturierung, London), Associates: Dr. Hendrik Hauke, Dr. Janina Schmidt-Keßler, Dr. Jan-Philipp Praß, Dr. Daniel Splittgerber, Dr. Manuel Holzmann (alle Restrukturierung, Hamburg), Marc Hecht (Restrukturierung, London), Dr. Benjamin Fritz (Litigation, Hamburg), Dr. Carolin Roßkothen, Dr. Daniel Kreutzmann (beide Corporate, Hamburg).

www.allenovery.de


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login