Allen & Overy berät Hapag-Lloyd bei weiterer erfolgreicher Anleiheplatzierung im Volumen von 150 Millionen Euro und dem Rückkauf von Anleihen

By on Oktober 18, 2013

Allen & Overy LLP hat die Hapag-Lloyd AG bei der weiteren erfolgreichen Platzierung einer Anleihe (High Yield Bond) mit einem Volumen von 150 Millionen Euro nach New Yorker Recht beraten. Die Anleihe, die bei institutionellen Investoren platziert wurde, hat eine Laufzeit von fünf Jahren und einen Kupon von 7,75 Prozent p.a. Der Ausgabekurs lag bei 101,75 Prozent. Gelistet wird die Anleihe an der Luxemburger Börse. Die Deutsche Bank agierte als Konsortialführer. Durch die neu begebene Anleihe wird die von Hapag-Lloyd bereits im September 2013 mit einem Volumen von 250 Millionen Euro begebene Anleihe aufgestockt.

Die Emissionserlöse werden von der Gesellschaft zum  Rückkauf bestehender Anleihen mit einer Laufzeit bis 2015 verwendet, die im Jahr 2010 begeben wurden.

Das Allen & Overy-Team bestand aus den Partnern Gernot Wagner (Federführung, US Corporate Finance, Frankfurt), Dr. Helge Schäfer (Corporate, Hamburg), Dr. Oliver Seiler (Kapitalmarktrecht) und Thomas Neubaum (Bank- und Finanzrecht), den Counsel Bianca Engelmann (Bank- und Finanzrecht), Dr. Bettina Enderle (Öffentliches Recht) und Klaus D. Hahne (Steuerrecht), den Senior Associates Dr. Camilla Kehler-Weiss (Kapitalmarktrecht), Dr. Alexander Rehs (Öffentliches Recht, alle Frankfurt), Dr. Jonas Wittgens (Corporate, Hamburg) sowie den Associates Rebecca Emory (US Corporate Finance), David Rath, Yannick Adler (Kapitalmarktrecht und US Corporate Finance) und Dr. Alexander Schilling (Bank- und Finanzrecht, alle Frankfurt). Aus dem Luxemburger Büro waren Partner Frank Mausen und Associate Evelina Palgan (beide Kapitalmarktrecht) involviert.

www.allenovery.de


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!