Allen & Overy berät Avnet, Inc. beim Erwerb der MSC/Gleichmann Gruppe

By on Juli 8, 2013

Allen & Overy LLP hat Avnet, Inc., ein Fortune 500 Unternehmen und langjähriger Mandant von Allen & Overy, beim Erwerb der Mehrheit der in Stutensee ansässigen MSC/Gleichmann Gruppe beraten. Die Transaktion beinhaltet die Option, die restlichen Anteile zu einem späteren Zeitpunkt übernehmen zu können. Der Erwerb steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die Europäische Kommission. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.
Die MSC/Gleichmann Gruppe ist auf die Bereiche Distribution elektronischer Bauteile, Embedded Computer Technologies und Display Solutions fokussiert und erwirtschaftete mit ihren Tochtergesellschaften in über 15 europäischen Ländern sowie den USA im vergangenen Jahr einen Umsatz von mehr als USD 450 Millionen.
Avnet, Inc. vermarktet und vertreibt mit Standorten in über 70 Ländern weltweit Produkte führender Hersteller von elektronischen Bauteilen sowie Unternehmens- und Embedded Systemen und ist eines der führenden europaweiten Distributionsunternehmen für Rechenzentrums-Lösungen mit Standorten in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Schweden, Dänemark, Italien, Spanien, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und dem Mittleren Osten.
Allen & Overy beriet bei dieser grenzüberschreitenden M&A-Transaktion mit einem internationalen Team, das den gesamten Transaktionszyklus von der Due Diligence in allen beteiligten Jurisdiktionen über die Vertragsverhandlungen bis zum Fusionskontrollverfahren vor der Europäischen Kommission begleitet.

Das Allen & Overy-Team wurde von Partner Dr. Matthias Horn (Corporate/M&A) mit Unterstützung von Senior Associate Dr. Dorothea Tachezy und Associate Johanna Viebig geführt. Zum Transaktionsteam gehörten außerdem Partnerin Dr. Heike Weber (Steuern) sowie die Partner Dr. Hans-Peter Löw (Arbeitsrecht) und Dr. Oliver Waldburg (Finanzierung, alle Frankfurt),  die Senior Associates Dr. André Zimmermann (Arbeitsrecht, Frankfurt), Dr. Simon Hennes (Bank- und Finanzrecht, München), Dr. Alexander Rehs (Öffentliches Recht, Frankfurt) sowie die Associates Simone Böhm, Fabio Borggreve (beide Corporate/M&A, Frankfurt), Daniel Epe (Corporate/M&A, München), Dr. Julien Zazoff, Andrea Ehm (beide Real Estate, Hamburg) und Stefanie Waibel (Öffentliches Recht, Frankfurt).
Das Fusionskontrollverfahren vor der Europäischen Kommission führt Partner Michel Struys mit Unterstützung von Camille Paulhac und Athene Chanter (alle Antitrust, Paris).
Zudem waren Allen & Overy-Teams aus der Tschechischen Republik, Frankreich, Ungarn, Italien, den Niederlanden, Polen, Rumänien, der Slowakei, Spanien und Großbritannien involviert.
Inhouse wurde die Transaktion von Anne van der Zwalmen (General Counsel EMEA) und Julianne Belaga (Assistant General Counsel, Global Acquisitions) rechtlich begleitet.

www.allenovery.de


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!