Ambienta steigt mit der Übernahme von Phoenix International in die Aluminiumindustrie ein

By on Mai 21, 2019

Ambienta SGR SpA, Europas größter auf Nachhaltigkeit fokussierter Private-Equity-Investor, gibt die Übernahme von Phoenix International SpA („Phoenix“), dem europäischen Marktführer für Design, Herstellung und Vertrieb von Aluminium-Extrusionswerkzeugen für die Bereiche Bau, Transport und Industrie, bekannt.

Die globale Produktion von Aluminium hat ein neues Rekordhoch erreicht, die Nachfrage hat sich in den letzten 15 Jahren mehr als verdoppelt. Die hohe Recyclingfähigkeit (77% des jemals produzierten Aluminiums werden heute noch verwendet), die Leichtigkeit und die Langlebigkeit machen das Metall zum bevorzugten Material für viele Anwendungen. Im Transportsektor werden Aluminiumlegierungen verwendet, um das Fahrzeuggewicht zu reduzieren, die Kraftstoffeffizienz zu verbessern und die immer strengeren CO2-Emissionsziele zu erreichen. Ein Kilogramm Aluminiumlegierung ersetzt typischerweise 1,8-2 kg Stahl, was zu einer durchschnittlichen Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs um 1,5%-2,5% und einer entsprechenden Verringerung der CO2-Emissionen führt. Im Baugewerbe wird Aluminium in den Fassaden von Hochhäusern aufgrund der Langlebigkeit und der Feuerbeständigkeit des Metalls zunehmend gegenüber Kunststoff bevorzugt. Diese Eigenschaften fördern auch die Akzeptanz von Aluminium in verschiedenen Branchen, wie beispielsweise im allgemeinen Maschinenbau, in der Energieverteilung und anderen Bereichen.

Dank seiner Flexibilität und Einfachheit bei der Verarbeitung ist die Nachfrage nach stranggepresstem Aluminium höher als nach anderen Aluminiumformen. Die Aluminium-Strangpresswerkzeuge sind eine entscheidende Komponente bei der Aluminiumextrusion, während sie einen sehr geringen Teil der Extrusionskosten ausmachen. Der gesamte Markt für die Phoenix-Strangpresswerkzeuge wird auf über 1 Mrd. EUR geschätzt und soll in den nächsten fünf Jahren voraussichtlich um 4-5% wachsen.

Phoenix wurde 1972 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Verdello, Italien. Das Unternehmen ist in Europa Marktführer für die Konstruktion und Herstellung von Strangpresswerkzeugen aus Aluminium mit einem kompletten Produktportfolio und dem Fokus auf komplexe und technologisch anspruchsvolle Werkzeuge. Phoenix verfügt über acht Werke in Europa, den USA und dem Nahen Osten sowie ein zentrales Entwicklungszentrum. Phoenix beschäftigt über 700 Mitarbeiter und betreut 250 Kunden weltweit mit einem maßgeschneiderten, spezialisierten Vertriebsmodell für Extruder, das die Kunden sowohl während des gesamten Herstellungsprozesses der Aluminiumprofile als auch im Vertrieb unterstützt. Das Unternehmen erzielte 2018 einen Umsatz von 91 Millionen Euro.

Roberto Rusticelli, CEO von Phoenix International, kommentiert: „In den letzten Jahren konnte Phoenix seine Position als Marktführer im Werkzeugmarkt durch Übernahmen in Deutschland und den USA sowie einem neuen Standort im Mittleren Osten festigen. Ich freue mich sehr, mit Ambienta in der nächsten Phase des Wachstums von Phoenix zusammenzuarbeiten, und ich begrüße es sehr, dass das Managementteam die Möglichkeit hat, neben Ambienta in die Transaktion zu investieren und das Unternehmen weiterhin zu führen. Wir sind sehr gut positioniert, um unseren Marktanteil in Europa weiter zu festigen und in den USA und im Mittleren Osten zu expandieren.“

Mauro Roversi, Partner und Chief Investment Officer bei Ambienta, äußert sich dazu wie folgt: „Die Übernahme von Phoenix International markiert den Einstieg von Ambienta in die Aluminiumindustrie und zeigt, dass langfristig nachhaltige Materialien eine Reihe von Sektoren verändern, Energieeinsparungen fördern und umweltfreundlichere Materialien in industriellen Anwendungen ersetzen. Unser Ziel besteht darin, die Internationalisierung von Phoenix weiter zu beschleunigen und das Unternehmen als weltweiten Marktführer zu etablieren.“

Über Ambienta
Ambienta ist eine führende europäische Kapitalbeteiligungsgesellschaft mit Sitz in Mailand, Düsseldorf und London. Schwerpunkt sind Wachstumsinvestitionen in Industrieunternehmen, die auf Nachhaltigkeitstrends setzen. Ambienta verwaltet mit mehr als 1 Milliarde € die weltweit größten Kapitalfonds in diesem Sektor und hat bereits 31 Investitionen in den Bereichen Ressourceneffizienz und Umweltschutz in ganz Europa getätigt. Mit industrieller Management-Expertise sowie weltweiten Kontakten bringt sich Ambienta aktiv in die Entwicklung seiner Portfolio-Unternehmen ein. Weitere Informationen unter www.ambientasgr.com.


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login