Andreas Widholz ist neuer Partner bei IMAP

Seit Anfang des Monats verstärkt Andreas Widholz den Partnerkreis der IMAP M&A Consultants AG am Standort München.

Er bringt mehr als 15 Jahre Berufserfahrung in der M&A- und Corporate Finance Beratung mit und ist verantwortlich für die Strukturierung und Umsetzung nationaler und internationaler Kauf- und Verkaufsmandate im Mittelstand. Er verfügt über umfassende Corporate Finance Expertise und hat zahlreiche internationale Transaktionen von familiengeführten Unternehmen, Konzernen und Finanzinvestoren federführend begleitet.

Andreas Widholz wechselt zur IMAP von einer M&A Boutique in München, wo er seit 2016 als Partner und Gründungsmitglied sektorübergreifend im deutschsprachigen Raum tätig war. Davor war der diplomierte Betriebswirt bereits zwei Jahre lang für IMAP in Deutschland aktiv, zuletzt als Partner. Weiterhin sammelte er Erfahrung bei Ferber & Co. GmbH, Doertenbach & Co. GmbH und KPMG.

Zusammen mit Andreas Widholz starten zum gleichen Termin Katja Schult (geb. Diepelt) als Director und Solveig Sager als Associate und verstärken so das Team von IMAP am Standort München, nachdem bereits einen Monat zuvor Isabella Böing als neue Analystin am Standort Frankfurt bei IMAP begonnen hat.

„Wir freuen uns, mit Andreas und Katja zwei ehemalige Kollegen mit so umfassender Expertise und vielfältiger Erfahrung wieder für uns gewinnen zu können,“ betont Karl Fesenmeyer, Vorstand von IMAP Deutschland.

Über IMAP M&A Consultants AG
Gegründet im Jahr 1973, ist IMAP eine der ältesten und weltweit größten Organisationen für Mergers & Acquisitions mit Niederlassungen in mehr als 43 Ländern. Über 450 M&A-Berater sind in internationalen Sektorenteams spezialisiert auf Unternehmensverkäufe, grenzüberschreitende Akquisitionen sowie auf strategische Finanzierungsthemen. Zu den Kunden zählen vorwiegend Familienunternehmen aus dem Mittelstand, aber auch große nationale und internationale Konzerne sowie Finanzinvestoren, Family Offices und institutionelle Anleger. Weltweit begleitet IMAP pro Jahr etwa 200 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von rund 13 Milliarden USD.

http://www.imap.de