APEN Private Equity stärkt Kapitalbasis und setzt Fokus auf Schwellenländer

By on Mai 21, 2013

Die schweizerische Beteiligungsgesellschaft APEN Private Equity konnte dank Vereinbarungen mit der brasilianischen GP Investments sowie mit Newbury Partners und Tochtergesellschaften der Fortress Investment Group, beide USA, ihre Schulden um USD 109 Mio. verringern. Gleichzeitig kann APEN ihr Eigenkapital um USD 32 Mio. erhöhen.
In Zukunft will sich das Unternehmen auf Private-Equity-Beteiligungen in Schwellenländern fokussieren. Die bestehenden Beteiligungen werden deshalb in nächster Zeit verkauft. Das Portfolio-Management von APEN wird einer externen Gesellschaft übertragen.

APEN AG ist eine schweizerische Beteiligungsgesellschaft mit dem Ziel, durch die aktive Bewirtschaftung eines ausgewogenen Portfolios von Private-Equity-Fonds-Anlagen und von Direktinvestitionen in operativ tätige Unternehmen für die Aktionäre langfristig Kapitalzuwachs zu erzielen. Mit über dreizehn Jahren Betriebserfahrung in diversen Marktzyklen verfügt APEN AG über ein reifes Portfolio von Fonds- und Direktinvestitionen.

www.apen.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!