Aquin berät die Gesellschafter von Kümpers Composites bei der Übernahme durch eine internationale Investorengruppe

Mit Wirkung zum 29.06.2020 hat ein Investorenkonsortium mit Sitz in Singapur 95 Prozent der Kümpers Composites GmbH & Co. KG übernommen.

Mit der Transaktion sichert sich die Käufergruppe das technologische Know-how und die ausgereifte Produktqualität eines führenden Herstellers von kohlefaserverstärkten Strukturbauteilen. Das Unternehmen hingegen erhält über das Konsortium Zugang zum zukunftsträchtigen asiatischen Composites- und Leichtbaumarkt. Über den Kaufpreis wurde beiderseits Stillschweigen vereinbart.

Der in Salzbergen-Holsterfeld ansässige Spezialist für Hightech-Materialien auf Carbon-, Glas- und Aramidfaserbasis ist mit seinen hochfesten Verbundlösungen Lieferant für die Automobil-, Luftfahrt- und Windindustrie. In der erprobten und ausgereiften Technologie von Kümpers Composites und der durch Roboteranwendungen vollautomatisierten Produktion auf hohem qualitativen Fertigungsniveau sieht die Investorengruppe den Grundstein, um über den asiatischen Markt zu einem weltweit führenden Lösungsanbieter und Volumenhersteller für Karbonverbundwerkstoffen aufzusteigen. Für Geschäftsführer und Mitgesellschafter Franz-Jürgen Kümpers, der das Unternehmen auch nach dem Erwerb weiterhin leitet, eröffnet sich mit der Übernahme die Möglichkeit, auf den Zukunftsmarkt Asien zu expandieren. Eine Fertigungsstätte in Taicang, nahe Shanghai (China) befindet sich bereits in Bau.

Aquin war als exklusiver M&A-Berater für die Gesellschafter der Kümpers Composites tätig, steuerlich und juristisch wurden sie von HLB Schumacher betreut. Die Käuferseite wurde rechtlich von Taylor Wessing beraten.

www.aquin-cie.com