Aquin & Cie. berät Spezialkranhersteller Ing. Voith bei Verkauf an Eurocrane

By on September 18, 2018

Mit dem Einstieg von Eurocrane regeln die Gesellschafter der Voith – Werke Ing. A. Fritz Voith GmbH & Co. KG auch die Nachfolge.

Am 12. September trat ein bindender Kaufvertrag zur Übernahme von 100% der Anteile der Voith – Werke Ing. A. Fritz Voith GmbH & Co. KG in Traun durch Eurocrane in Kraft.

Ing. Voith ist seit 70 Jahren im Bau von innovativen Industriekränen tätig. Das österreichische Unternehmen zählt zu den erfolgreichsten Herstellern von Sonderkrananlagen in Europa. Die Voith-Kräne werden zur Gänze von den ca. 170 Mitarbeitern im Werk in Traun entwickelt, konzipiert, geplant und gefertigt – sowohl auf der mechanischen als auch auf der elektrotechnischen Seite.

Eurocrane wurde in 2002 vom Unternehmerehepaar Irene Jin und Tony Tao gegründet und hat sich zu einem der bedeutendsten Hersteller von qualitativ hochwertigen Kränen und Hebezeugen in China entwickelt. Das Familienunternehmen notiert zwar an der Börse Shanghai, befindet sich aber im mehrheitlichen Besitz der Unternehmensgründer.

Die langjährigen Geschäftsführer DI Andreas Lackner und Ing. Hubert Strasser werden weiterhin die Geschicke des Unternehmens lenken. Herr DI Lackner: „Für Voith bieten sich dadurch große Chancen zur Ausdehnung der internationalen Tätigkeiten auf weitere Märkte.“

Voith bleibt als Marke nicht nur erhalten, sondern soll das Premium-Segment der Eurocrane-Gruppe weltweit ausfüllen. „Die Firma wird weiterhin so gut wie eigenständig am Markt agieren. Die erfolgreiche Philosophie der bisherigen Geschäftsführung soll beibehalten und mit den sich durch den Zusammenschluss ergebenden zusätzlichen Entwicklungsmöglichkeiten kombiniert werden“, so Eurocrane-Eigentümer Irene Jin und Tony Tao. Gemeinsam aufgebaut werden sollen die Vertriebs- und Servicestrukturen in neuen internationalen Märkten. Darüber hinaus kann aus den jeweiligen F&E-Aktivitäten gegenseitiger Nutzen gewonnen werden.

Für Eurocrane ist der Einstieg bei Voith ein wichtiger Schritt sich mit starken lokalen Marken international noch stärker aufzustellen.

Die bisherigen Gesellschafterinnen Astrid Grömer und Heike Resch freuen sich über die gelungene Nachfolgelösung: „Wir haben in Eurocrane einen langfristig orientierten Investor gefunden, der dem Unternehmen einen strategischen Mehrwert bietet und die außerordentlich erfolgreiche Entwicklung von Voith auch für die Zukunft absichert. Zudem haben wir in Irene Jin und Tony Tao zwei vertrauenswürdige Unternehmerpersönlichkeiten kennen gelernt und geben unser Unternehmen daher beruhigt in verantwortungsvolle Hände.“

Nach Zustimmung der Behörden soll die Transaktion im 4. Quartal 2018 zum Abschluss kommen.

Aquin & Cie. war als exklusiver M&A-Berater für die Verkäufer tätig. Für die finanzielle und steuerliche Beratung zeichnete LeitnerLeitner verantwortlich. Die rechtliche Begleitung erfolgte durch Haslinger/Nagele.

Eurocrane wurde bei der Transaktion käuferseitig von ACS Consulting und LinkChina Capital beraten. Im Bereich Finanzen und Steuern unterstützte BDO, rechtlich Müller Partner.


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login