Ashurst berät DIF Capital Partners beim Erwerb einer Beteiligung an der europäischen Eisenbahnwagen-Leasinggesellschaft Touax Rail

Ashurst hat den globalen Infrastrukturfonds-Manager DIF Capital Partners (DIF) beim Erwerb einer 49-prozentigen Beteiligung an Touax Rail Limited (Touax Rail), einer europäischen Eisenbahngüterverkehrs-Leasinggesellschaft mit dem derzeitigen Alleinaktionär Touax SCA, einem Mitglied der Touax-Gruppe, durch seinen DIF Core Infrastructure Fund II (CIF II) im Rahmen einer Kapitalerhöhung in Höhe von 81,9 Millionen Euro, beraten.

Touax Rail bietet Lösungen für das Leasing von Eisenbahnequipment wie Intermodal-, Transport-, Trichter-, Kasten- und Kesselwaggons an. Die angebotenen Dienstleistungen umfassen Leasing, Verkauf und die Wartung von Güterwaggons. Touax Rail verfügt über eine Flottengröße von rund 6.930 eigenen und circa 4.080 verwalteten Plattformen.

Die Kapitalerhöhung soll in erster Linie zur Finanzierung der Beschaffung neuer Waggons und zum Auskauf von Minderheitsaktionären verwendet werden. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung des deutschen Bundeskartellamtes. Die Parteien erwarten den Abschluss der Transaktion bis Ende September.

Das Ashurst-Team wurde von Corporate Partner Dr. Benedikt von Schorlemer und Projects Partner Dr. Maximilian Uibeleisen geleitet, die von einem internationalen Transaktionsteam um Counsel Holger Mlynek und Senior Associate Dr. Valentin Pfisterer (alle Frankfurt) unterstützt wurden. Holger Mlynek beriet auch zu Fragen des Eisenbahn- und Handelsrechts. Dr. Valentin Pfisterer und Counsel Dr. Ian Maywald (München) berieten zu gesellschaftsrechtlichen Fragen. Counsel Nikolos Tsagareli und Associate Dr. Simon Groneberg (beide Frankfurt) berieten zu finanz- und zivilrechtlichen Aspekten. Partnerin Ute Zinsmeister und Counsel Dr. Maria Held (beide München) berieten zu kartellrechtlichen Aspekten. Das europäische Ashurst-Team bestand darüber hinaus unter anderem aus Partner David Du Pont und den Associates Yana Paulovich, Jörg Heirman und Clement Dekemexhe (alle Brüssel), die zu belgischen Rechtsaspekten berieten, sowie den Partnern Vincent Trevisani und Muriel Pariente, den Senior Associates Mariana Simon und Laura Berdugo-Donnersberg und Associate Lisa Vivent (alle Paris), die zu Fragen des französischen Rechts berieten. Die Partner Patrick Boyle, Terence Van Poortvliet und Nick Rainsford, Senior Associate Adam Skibsted und die Associates Grahame Fischer und Lu Wilson (alle London) berieten zu Fragen des britischen Rechts.

Darüber hinaus wurde das Ashurst-Team von Transaktionsteams der irischen Kanzlei William Fry, die zu irischen Rechtsfragen berieten, und der indischen Kanzlei J. Sagar Associates, die zu indischen Rechtsfragen berieten, unterstützt.