Ashurst berät Pure Battery Technologies beim Erwerb aller Anteile an Königswarter & Ebell Chemische Fabrik

Ashurst hat Pure Battery Technologies Pty Ltd. (Pure Battery) bei dem indirekten Erwerb aller Anteile an der Königswarter & Ebell Chemische Fabrik Gesellschaft mit beschränkter Haftung (K&E) durch ihre 100%ige Tochtergesellschaft Pure Battery Technologies Germany AG beraten.

Pure Battery, ein Nickel- und Kobalt-Veredler mit Sitz in Brisbane, verwendet ein hochmodernes, patentiertes Verfahren (Selective Acid Leach, SAL), um gemischte Hydroxidniederschläge (MHP, ein Laterit-Nickel-Zwischenprodukt oder ähnliche Hydroxide) zu batterietauglichen Nickel- und Kobalt-Vormaterialien mit sehr geringer Umweltbelastung aufzuwerten. Mit dem Erwerb von K&E bezweckt Pure Battery einen eigenen Zugang zu einem etablierten Nickelproduzenten auf dem europäischen und insbesondere dem deutschen Markt.

Die in Hagen ansässige K&E ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der TIB Chemicals AG (TIB). TIB bietet als international ausgerichtetes mittelständisches Chemieunternehmen seinen Kunden eine breite Produktpalette und kundenspezifische Lösungen in den Bereichen Basischemikalien, anorganische Spezialchemikalien und Beschichtungssysteme. Der Erwerb der Anteile an K&E stellt einen wesentlichen Beitrag zur Effizienzsteigerung im Geschäftsbereich von Pure Battery dar und soll einen entscheidenden Beitrag zum Umweltschutz leisten, der von der aufstrebenden Elektrofahrzeugindustrie weithin gefordert wird.

Ashurst hat eng mit dem Team von Pure Battery zusammengearbeitet, insbesondere mit Bjorn Zikarsky (Managing Director/CEO), Stephan Wilmot (Chairman) und Thomas Fahrner (CEO von PBT Germany).

Das Ashurst-Team wurde von Partner Dr. Thomas Sacher und Counsel Volker Germann (beide Corporate M&A, München) geleitet. Sie wurden unterstützt von den Partnern Dr. Anders Kraft (Steuerrecht) und Dr. Maximilian Uibeleisen (Regulatory, beide Frankfurt), Counsel Dr. Maria Held (Kartellrecht), Associate Armin Müller (Corporate M&A, beide München), Counsel François Maartens Heynike (IT) und Dr. Fabian Klein (IP), Senior Associate Lukas Müller sowie Associates Patricia Gola (beide Arbeitsrecht), Dr. Simon Groneberg (Regulatory) und Florian Wörner (Immobilienrecht, alle Frankfurt).