Ashurst berät Tri-Wall Ltd. beim Erwerb der TRICOR Packaging and Logistics AG

By on August 15, 2019

Ashurst hat die Tri-Wall Ltd., Tochter der japanischen Rengo Co., Ltd., einen der größten Verpackungshersteller in Japan, zu sämtlichen rechtlichen Belangen beim Erwerb aller Anteile an der TRICOR Packaging and Logistics AG beraten. Tri-Wall will damit einer der führenden Anbieter schwerer Wellpappverpackungslösungen in Europa werden. Der Abschluss der Transaktion wird zu Ende August erwartet. Die japanische Unternehmensgruppe von Rengo’s und Tri-Wall erzielte im Geschäftsjahr 2018/19 einen Gesamtumsatz von 653,1 Mrd. ¥ (ca. 5,5 Mrd. €) und beschäftigt rund 17.000 Mitarbeiter.

Die TRICOR Packaging & Logistics AG, Holdinggesellschaft der TRICOR-Gruppe, betreibt derzeit fünf Produktionsstätten, eine Logistikplattform und vier Servicecenter in Deutschland, Tschechien und Slowenien. TRICOR konzentriert sich auf die Entwicklung und Produktion von Standard- und kundenspezifischen industriellen Verpackungslösungen aus Schwerwellpappe. Eine der Tochtergesellschaften, die Gutmann Anlagentechnik GmbH, bietet Dienstleistungen im Bereich Maschinenbau und Prozessautomatisierung für eine Vielzahl von industriellen Anwendungen an, darunter Montageeinrichtungen für hochbelastete Verpackungslösungen. TRICOR beliefert vor allem Industriekunden aus den Bereichen Automotive, Chemie, Mechanik und Elektronik in ganz Mitteleuropa. Die TRICOR-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2018/19 eine konsolidierte Gesamtleistung von rund 187 Mio. € erreicht und beschäftigt derzeit rund 900 Mitarbeiter.

Das Ashurst-Team wurde von Corporate-Partner Dr. Benedikt von Schorlemer geleitet, der von dem Transaktionsteam um die Associates Jan Ischreyt und Quynh Anh Le (beide Corporate) und Counsel Holger Mlynek unterstützt wurde. Im Öffentlichen Recht/Umweltrecht berieten Partner Dr. Maximilian Uibeleisen und Counsel Holger Mlynek. Immobilienrechtliche Beratung brachte Counsel Bernd Bäumer ein, im Arbeitsrecht waren Senior Associate Lukas Müller und Associate Patricia Gola tätig. Zu Finanzierungsaspekten berieten die Associates Philipp Hogrefe und Ralf Stenger (beide München), IP/IT-rechtlich war Counsel François Maartens Heynike eingebunden (alle Frankfurt).

Deloitte hatte die Akquisition auf Seite von Tri-Wall im Bereich Financial and Tax Due Diligence beraten. Die Aktionäre von TRICOR wurden von der NIBC Bank Deutschland AG (M&A-Berater), Ebner Stolz (Financial Due Diligence) und PwC Legal beraten.


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login