Ashurst berät Banken bei 544 Mio. Euro-Refinanzierung der alstria office REIT-AG

By on September 12, 2013

Ashurst hat ein von der UniCredit Bank AG („UniCredit“) geführtes Bankenkonsortium bei der Refinanzierung des an die alstria office REIT-AG („alstria“) ausgereichten syndizierten Kredits in Höhe 544 Millionen Euro beraten. Das neue Darlehen mit einer Laufzeit von 7 Jahren ersetzt den bisherigen Kredit mit Fälligkeit am 20. Juli 2015. Mit der vorzeitigen Refinanzierung profitiert alstria von den derzeit attraktiven Finanzierungsbedingungen und verbessert das Fälligkeitenprofil der Verbindlichkeiten deutlich.

Das neue Darlehen wurde von der UniCredit arrangiert und von ihr, der Berlin-Hannoverschen Hypothekenbank AG, der HSH Nordbank AG und der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen gezeichnet.

Ashurst beriet unter der Federführung des Banking-Partners Dr. Tom Beckerhoff. Sein Team umfasste Senior Associate Dr. Endrik Kramski und Transaction Manager Dominique Blaurock (alle Banking, Frankfurt). Die Kanzlei hatte die UniCredit und weitere Banken im Jahre 2010 bereits bei der ursprünglichen alstria-Konsortialfinanzierung begleitet.

UniCredit wurde in-house von Dr. Jörg Schilder, alstria von Isabelle von Bieberstein begleitet. Alstria hatte außerdem Shearman & Sterling mit Partner Winfried M. Carli mandatiert.

Ashurst begleitet die UniCredit Bank AG wiederholt, zuletzt bei der Finanzierung des Erwerbs des Berliner Einkaufszentrums „Hallen am Borsigturm“ durch den ECE European Prime Shopping Centre Fund.

www.ashurst.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!