Ashurst berät internationales Bankenkonsortium bei Emission einer 350 Mio. Euro-Anleihe durch STADA

By on Juli 17, 2013

Ashurst hat ein aus der Commerzbank Aktiengesellschaft (technical lead), Deutsche Bank AG, London Branch, DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main und Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale bestehendes internationales Bankenkonsortium bei der erfolgreichen Emission einer 5-jährigen Unternehmensanleihe mit einem Volumen von 350 Millionen Euro durch die STADA Arzneimittel AG (STADA) beraten. Die Verzinsung liegt bei 2,250 Prozent per annum.

Ashurst beriet unter der Federführung des Frankfurter Partners Christoph Enderstein (Debt Capital Markets). Sein Team umfasste die Associates Dr. Angela Brücken und Nico Feuerstein.

Die Emission wurde auf Seiten der Commerzbank Aktiengesellschaft von Julia Heise (Syndikus) und Christina Gerhardt (beide Rechtsabteilung) und auf Seiten von STADA von Dr. Manfred Anduleit, Director Legal Corporate, Compliance and Insurance, begleitet.

Die STADA Arzneimittel AG mit Sitz im hessischen Bad Vilbel ist einer der größten Generikahersteller der Welt und verfügt darüber hinaus über ein umfangreiches Portfolio an pharmazeutischen und kosmetischen Markenprodukten.

Die deutsche Debt-Capital-Markets-Praxis von Ashurst berät sowohl Investmentbanken als auch Emittenten im Zusammenhang mit nationalen und internationalen Kapitalmarkttransaktionen, vor allem zu Anleihen, verbrieften Derivaten, Schuldscheinen und Emissionsprogrammen sowie den dazugehörenden aufsichtsrechtlichen Fragestellungen. Laut einer Erhebung des Finanzinformationsdienstleisters Thomson Reuters war das von Christoph Enderstein geführte Debt-Capital-Markets-Team der Kanzlei im Jahre 2012 die aktivste Rechtsberaterin im Zusammenhang mit Anleihen in Deutschland.

www.ashurst.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!