ASTER Capital führt 7,5 Mio. EUR-Finanzierungsrunde der SOLARFUEL GmbH an

By on Oktober 4, 2012

Das Venture-Capital-Unternehmen Aster Capital, zu dessen Geldgebern Alstom, Solvay Rhodia und Schneider Electric zählen, hat heute eine Investition von 4 Mio. EUR in die SolarFuel GmbH bekannt gegeben, einem weltweit führenden Hersteller von Anlagen und Systemen zur Konvertierung von Strom in synthetisches, CO2-neutrales Methan. Diese Investition ist Teil einer Finanzierungsrunde in Höhe von 7,5 Mio. EUR, an der auch Ventrex Automotive GmbH (Österreich) und weitere Investoren beteiligt sind. Die Gelder aus der Finanzierungsrunde wird SolarFuel nutzen, um die Entwicklung ihrer selbst entwickelten Technologien zur Gewinnung von Wasserstoff durch Elektrolyse und Konvertierung in Methangas voranzutreiben und die Marktentwicklung in Deutschland und anderen Ländern weiter zu forcieren.

Hinter dem einzigartigen, von SolarFuel weiterentwickelten Verfahren zur Umwandlung von Strom in Wasserstoff bzw. Methan steht der Denkansatz, das Stromnetz an das bestehende Erdgasnetz anzukoppeln und so dessen große Speicherkapazitäten auszuschöpfen. Der wichtigste Faktor für die wirtschaftliche Nutzung künftiger Energieerzeugungssysteme mit einem großen Anteil von Strom aus erneuerbaren Energien wird das Vorhandensein kostengünstiger, umfangreicher Speicherkapazitäten sein. Die meisten anderen Speichertechnologien – auch Pumpspeicherkraftwerke – verfügen über Speicherkapazitäten von bestenfalls einigen Stunden und können nur die im Tagesverlauf auftretenden Lastspitzen abfedern. Mithilfe des von SolarFuel entwickelten Verfahrens lassen sich Überschüsse und Mangelsituationen in der Stromerzeugung über mehrere Tage bis Monate ausgleichen. Die erneuerbare Energie, deren Produktion andernfalls vielleicht gedrosselt werden müsste, kann somit langfristig gespeichert und transportiert werden oder auch anderweitig als zur Rückverstromung genutzt werden, etwa zum Heizen oder als Kraftstoff in Fahrzeugen.

Alexander Schlaepfer, Partner von Aster Capital, meint hierzu: „Wir halten bereits seit einiger Zeit nach den erforderlichen Technologien Ausschau, um die großen anfallenden Mengen erneuerbarer Energien optimal einzusetzen. Uns war sofort klar, dass SolarFuel eine sehr gut umsetzbare Lösung bietet, nicht nur zur Speicherung von Energie, sondern auch, um diese unterschiedlichen Verwendungen zuführen zu können. Angesichts steigender Preise für Erdöl und Biokraftstoffe ist dies schon kurzfristig betrachtet ein sehr attraktives Verfahren. Durch den Bau einfacher, kostengünstiger und robuster Anlagen, die bereits bei hochkarätigen Kunden wie der AUDI AG im Pilotbetrieb sind, hat sich das Team von SolarFuel zudem erfolgreich an die Spitze dieses neu im Entstehen begriffenen Marktes gesetzt.“

Christian Planegger, CEO von Ventrex Automotive, fügt hinzu: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit diesem sehr kompetenten und dynamischen Führungsteam, um das Unternehmen auf die nächsthöhere Ebene zu befördern und den jetzt schon bemerkbaren Anstieg bei der Nutzung von sauberem Erdgas als Kraftstoff auch für Langstreckenmobilität zu nutzen.“

Gregor Waldstein und Dr. Karl Maria Grünauer, Geschäftsführer von SolarFuel, zu der Transaktion: „Wir sind stolz, dass unser bahnbrechendes Verfahren nicht nur die besten Köpfe, sondern auch die solidesten Investoren anzieht. Wir freuen uns sehr, ASTER, VENTREX und weitere Investoren als neue Gesellschafter und Partner zu begrüßen und mit ihnen zusammen unseren Technologievorsprung im Bereich Power-to-Gas auszubauen.“

Alexander Schlaepfer und Christian Planegger werden dem Beirat von SolarFuel beitreten.

Über SolarFuel
SolarFuel (www.solar-fuel.net) wurde 2007 von einem Team erfahrener Ingenieure gegründet. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Stuttgart, wo es in enger Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) neue Technologien entwickelt. Im norddeutschen Werlte errichtet SolarFuel derzeit die weltweit größte Anlage zur Konvertierung von Strom zu synthetischem Methan, eine großtechnische Pilotanlage mit 6,3 MW für den Erstkunden AUDI AG. Die Anlage, die im dritten Quartal 2013 den Betrieb aufnehmen soll, nutzt Windstrom und CO2 aus einer Biogasanlage zur Erzeugung von CO2-neutralem Kraftstoff, mit dem auch Langstreckenfahrten möglich werden. Diese Pilotanlage ist ein wichtiger Teil des von AUDI entwickelten Konzepts „Balanced Mobility“ (www.audi-future-lab-mobility.de).

Über Aster Capital
Aster Capital (www.aster.com) ist ein Venture-Capital-Unternehmen mit Sitz in Paris und Schwerpunkt auf umweltfreundlichen Technologien. Die Geldgeber sind Alstom, Solvay Rhodia und Schneider Electric, global führende Unternehmen der Energie- und Chemiebranche, die gemeinsam die Gelder für den zweiten 100 Millionen-Euro-Investmentfonds von Aster bereitgestellt haben. Aster beabsichtigt hierbei, die Fachkompetenz dieser Geldgeber aktiv zu nutzen, um die eigenen Portfoliounternehmen bei ihrer weiteren Entwicklung zu unterstützen.

Über Ventrex Automotive
VENTREX Automotive (www.ventrex.com) entwickelt und produziert Ventiltechnologie und Kompressoren für Kraftfahrzeuge. Gegründet vor mehr als 50 Jahren, ist das Unternehmen heute ein bedeutender Zulieferer der weltweiten Automobilindustrie. VENTREX ist Marktführer bei elektronischen Druckreglern für Erdgasfahrzeuge und liefert Teile für wichtige Plattformen wie VW MQB-A (darunter der Audi A3 TCNG), VW A-Entry, VW NSF sowie für die B- und E-Klasse von Daimler, die allesamt von den hoch entwickelten elektronischen Druckreglern für Erdgasfahrzeuge profitieren.


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!