AURELIUS baut internationale Präsenz mit Büro in Stockholm aus

By on Mai 8, 2014

•    AURELIUS Nordics forciert Aktivitäten in Skandinavien
•    Regionalisierung ist wichtiger Teil der Konzernstrategie

Der AURELIUS Konzern wird zukünftig seine skandinavischen Aktivitäten verstärkt aus Stockholm, Schweden steuern. Ein zweiköpfiges Akquisitionsteam wird die Märkte in Schweden, Norwegen, Finnland und Dänemark betreuen. Die Spezialisten für Unternehmensübernahmen werden dabei eng mit dem Büro in London und der Konzernzentrale in München zusammenarbeiten. „Wir freuen uns mit Erik Bork und Joakim Notö zwei ausgewiesene Experten für die skandinavischen Länder gewonnen zu haben“, so Donatus Albrecht, im AURELIUS Vorstand für das Transaktionsgeschäft zuständig. „Die AURELIUS Nordics wird unsere bisherige Erfolgsgeschichte in den nordeuropäischen Märkten weiter fortschreiben“.
Die weitere Regionalisierung der AURELIUS Präsenz intensiviert die Kontakte auf wichtigen Zukunftsmärkten. Nach der Eröffnung des Londoner Büros ist AURELIUS Nordic in Stockholm die zweite Auslandsniederlassung des Konzerns. „Nordeuropa ist ein sehr lukrativer Markt“, so Vorstandsvorsitzender Dr. Dirk Markus. „Wir haben hervorragende Kontakte zu namhaften Konzernen der Region und eine große Reputation durch viele erfolgreiche Projekte“. Der AURELIUS Konzern hat im Jahr 2007 Schabmüller und in 2010 SECOP (ehemals: Danfoss Household Compressors) vom dänischen Danfoss-Konzern übernommen. Die heutige Tochter brightONE gehörte ehemals zum finnischen Tieto Konzern. Der Spezialchemie-Produzent Calachem mit Sitz in Schottland wurde 2010 von der finnischen KemFine-Gruppe erworben.

Über AURELIUS
AURELIUS ist seit vielen Jahren international erfolgreich im Markt für Unternehmensübernahmen. Der Fokus liegt auf Unternehmen und Konzernabspaltungen in Märkten mit vielversprechendem Entwicklungspotenzial. Die Akquisitionen werden unter dem Dach von AURELIUS strategisch langfristig ausgerichtet und weiterentwickelt. Durch eine aktive operative Begleitung profitieren die Tochtergesellschaften von der Managementerfahrung und Finanzkraft des Mutterkonzerns. AURELIUS ist somit das „GOOD HOME“ für Unternehmen und deren Mitarbeiter.
Aktuell zählen weltweit 20 Tochtergesellschaften mit Standorten in Europa, Asien, und den USA zum AURELIUS Konzern. Dazu gehören u.a. Traditionsmarken wie Blaupunkt und Berentzen ebenso wie zahlreiche Industrieunternehmen. Die Akquisition von Unternehmen erfolgt nach strengen Investitionskriterien, unterliegt aber keinem Branchenfokus.

www.aureliusinvest.de


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!