AURELIUS schließt Übernahme der Technical Components-Geschäftsbereiche Distrelec und Nedis von der Schweizer Dätwyler Gruppe ab

Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA hat den Erwerb der Geschäftsbereiche Distrelec und Nedis von der an der Schweizer SIX Swiss Exchange Börse notierten Dätwyler Gruppe mit Closing des Vertrags zum 16. März 2020 abgeschlossen. Die übernommenen Einheiten erwirtschaften mit ca. 850 Mitarbeitern jährliche Umsätze von rund 275 Mio. EUR. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Distrelec mit Hauptsitz in Manchester (UK) und Nänikon (CH) ist mit rund 600 Mitarbeitern ein führender Online-Distributor von elektronischen und technischen Komponenten im B2B-Bereich. Neben seinen Hauptabsatzmärkten Schweiz und Schweden verfügt das Unternehmen über eine starke Marktposition in insgesamt 15 europäischen Ländern. Das Produktportfolio zeichnet sich besonders durch einen starken Fokus auf MRO-Komponenten sowie ein auf B2B-Kunden ausgerichtetes Angebot aus.

Nedis hat seinen Hauptsitz in s’Hertogenbosch (NL) und ist ein Großhändler für Elektronikartikel. Nedis beschäftigt rund 250 Mitarbeiter und ist in Europa insbesondere in den Niederlanden, Frankreich sowie in Skandinavien als führender Großhändler von elektronischen Produkten unter der Eigenmarke „Nedis“ aktiv. Das Unternehmen wurde in der Vergangenheit bereits durch verschiedene Initiativen, unter anderem ein vollständiges Rebranding in 2018, operativ neu ausgerichtet. Nun gilt es, die Strategie weiterzuführen und Nedis als erfolgreichen Category Manager am europäischen Markt weiter zu etablieren.

AURELIUS wird die beiden Einheiten finanziell und operativ unterstützen, um einen nahtlosen Übergang der Geschäftstätigkeit nach Carve Out aus der Dätwyler Gruppe zu ermöglichen. Ziel ist es, die übernommenen Einheiten zu erfolgreichen eigenständigen Unternehmen zu entwickeln und auf einen nachhaltigen Wachstumskurs zu bringen. Somit passt die Akquisition hervorragend in den AURELIUS Investitionsfokus im MidMarket Segment.

AURELIUS wurde in der Transaktion von PwC (M&A), OC&C (Commercial), KPMG (Tax), Lenz & Staehelin und Linklaters (Legal M&A) , Deloitte (Pension), diva-e (E-Commerce), digatus (IT) und Euro Transaction Solutions (Insurance) beraten.

Über AURELIUS

Die AURELIUS Gruppe ist eine europaweit aktive Investmentgruppe mit Büros in München, London, Stockholm, Madrid und Amsterdam. Seit der Gründung im Jahr 2006 hat sich AURELIUS von einem lokalen Turnaround-Investor zu einem internationalen Multi-Asset-Manager entwickelt.

Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA ist der börsengehandelte Investmentarm mit Fokus auf Konzernabspaltungen und Plattform-Investitionen im MidMarket in verschiedenen Branchen. Mit einem Team von mehr als 80 eigenen Operations Experten unterstützt AURELIUS die Portfoliofirmen in ihrer langfristigen Entwicklung. Aktuell erzielen 24 Konzernunternehmen mit rund 15.000 Mitarbeitern in ganz Europa Umsätze von ca. 3,4 Milliarden Euro. Die Aktien der AURELIUS Equity Opportunities werden an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt.

Die AURELIUS Gruppe ist darüber hinaus in den Geschäftsfeldern Wachstumskapital, Real Estate Opportunities sowie alternative Finanzierungsformen aktiv. AURELIUS Wachstumskapital investiert in Leveraged Buyouts anlässlich von Nachfolgelösungen im Mittelstand und Konzernabspaltungen (Spin-offs). Die AURELIUS Real Estate Opportunities hat ihren Fokus auf Immobilieninvestments, deren Wert durch aktives Management langfristig gesteigert werden kann. Die AURELIUS Finance Company stellt europaweit Unternehmen Fremdkapital im Rahmen von flexiblen Finanzierungsformen zur Verfügung.

Mit der gemeinnützigen AURELIUS Refugee Initiative e.V. betreibt AURELIUS ein umfangreiches Hilfsprogramm für Flüchtlinge auf dem Weg in ein besseres Leben.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.aureliusinvest.de