BANDquartal 2-3/2016: Syndizierung und Pooling

By on September 30, 2016

band_logo

Die Vorteile der Syndizierung von Beteiligungen liegen für Angel und Start-up klar auf der Hand: gemeinsam können Angel Investoren größere Finanzierungsrunden stemmen als alleine, die Gründer profitieren von einem Vielfachen des Know-hows und Folgeinvestoren sind in der Gruppe auch besser zu akquirieren.

Nachteile? „Zu viele Köche verderben den Brei“, sagt der Volksmund. Das kann auch für Angel Runden gelten, bei denen zwar gemeinsam investiert wird, es sich aber eher um ein Konglomerat von Einzelkämpfern als um eine zielgerichtete Gruppe handelt.

Welche Möglichkeiten der Syndizierung von Deals es gibt und wie sich die Vorteile nutzen lassen, ohne dass potentielle Nachteile ins Gewicht fallen, soll diese Ausgabe von BANDquartal klären.

Viel Freude und Erkenntnisgewinn bei der Lektüre!

Hier klicken, um BANDquartal 2-3/2016 herunterzuladen (PDF)

Inhalt

  1. Rechtliche Grundlagen

Wolfgang Weitnauer
Syndizierung und Pooling von Business Angels: Vereint ist man stärker?

Roland Kirchhof
Wie ein erlaubnisfreies Pooling durch Angel Investoren gestalten?

  1. Best Practice Beispiele

Sigrid Rögner
Hidden Champions + Start-ups = acceed 4.0

Andreas Chatzis
Syndizierung bei Business Angels Region Stuttgart e.V. (BARS)

Wolf Michael Nietzer
Gemeinsame Leidenschaft für Food und Start-ups

Interview mit Alexander Stoeckel
„Pooling verschafft dem Gründer Luft zum Atmen“

Roman Huber
Was ein institutioneller Investor an Pooling schätzt:
Das Beispiel Bayern Kapital

Interview mit Michael Brandkamp
„Wir halten Pooling für einen sehr cleveren Weg“

BANDquartalsfrage
Statements von bei BAND akkreditierten Angels zur Syndizierung


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!