Beteiligungsgesellschaft EMERAM investiert in Meona und E.care, die Innovationsführer im Bereich klinische Software

By on November 24, 2017

Von der Münchner Beteiligungsgesellschaft EMERAM Capital Partners GmbH beratene Fonds („EMERAM“) investieren in die Unternehmen Meona GmbH und E.care bvba, um einen neuen Innovationsführer im Bereich klinische Software zu schaffen. Die neu geschaffene Gruppe wird vom bisherigen Management-Team beider Firmen unter der Leitung von PD Dr. Tobias Schäfer geführt. Über den Verkaufspreis haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart.

Die Meona GmbH in Freiburg bietet mit ihrer gleichnamigen Software eine zukunftsweisende Lösung für die optimale Patientenversorgung und das Patientenmanagement an. So unterstützt Meona bei der sicheren Verordnung von Medikamenten, effizienten Dokumentation von Vitalwerten und einfachen Kodierung von Diagnosen. Damit wird die Behandlungsqualität gesteigert und die Patientensicherheit verbessert.

E.care entwickelt und implementiert Software zur Unterstützung von Behandlungsprozessen in Krankenhäusern, vor allem in der Notaufnahme und im Operationsbereich. Das Unternehmen mit Sitz im belgischen Turnhout ist Marktführer in der DACH-Region mit seinem Produkt E.care ED, einer Prozesssteuerungslösung mit intuitiver Behandlungsdokumentation für die Notaufnahme.

PD Dr. med. Tobias Schäfer, Geschäftsführer und Mitgründer der Meona GmbH, sagte: „Seit 2008 steht Meona für Sicherheit und Kompetenz in der Healthcare IT. Der Zusammenschluss mit dem Spezialisten für Software im Bereich Notaufnahme E.care stärkt und komplementiert unser gemeinsames Produktportfolio. Mit EMERAM haben wir einen kompetenten und langfristig orientierten Partner gefunden, der uns auf unserem weiteren Wachstumspfad unterstützen wird.“

Dr. med. Matthias Wuttke, ebenfalls Geschäftsführer und Mitgründer der Meona GmbH, fügte hinzu: „Durch den Einsatz innovativer Technologien sowie aufgrund des tiefen Verständnisses für die Abläufe in der Patientenbehandlung haben wir in den letzten Jahren eine Software-Lösung geschaffen, die flexibel und vollständig die Anforderungen unserer Kunden erfüllt und ein papierloses Krankenhaus realisiert. Nun ermöglicht es uns EMERAM, gemeinsam mit E.care und weiteren Partnern eine neue Plattform zu schaffen, die ,best-in-class‘ Lösungen aus einer Hand bietet.“

Kris Dens, CEO von E.care bvba, sagte: „Mit unseren Lösungen, unserem technischen Fachwissen und unserer Beratung sorgen wir für einen reibungslosen Ablauf in über hundert Notaufnahmen und Operationssälen in verschiedenen europäischen Ländern. Wir freuen uns, zusammen mit Meona und EMERAM weitere internationale Wachstumspotentiale zu realisieren.“

Das gesamte derzeitige Management-Team bleibt aktiv an Bord und wird, gemeinsam mit Schlüsselpersonen aus den Organisationen, das übergreifende Management auf Holding-Ebene mitgestalten.

Dr. Christian Näther, Gründungspartner von EMERAM Capital Partners, ergänzte: „Die Unternehmen Meona GmbH und E.care BVBA leisten mit ihren Software-Angeboten einen wichtigen Beitrag zur Optimierung von Prozessen im Gesundheitswesen. Mit unserem Engagement in beiden Unternehmen schaffen wir eine starke Plattform für die Bildung eines digitalen Innovationsführers im Bereich klinische Software.“

EMERAM Capital Partners wurde von Jones Day (Legal), Roever Broenner Susat Mazars (Finance & Tax), Codex Partners (Commercial), Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien (Financing) und Willis Towers Watson (Insurance) beraten.

FGvW (Freiburg) beriet die Gesellschafter der Meona GmbH bei dieser Transaktion. Beteiligt waren Dr. Hendrik Thies (Corporate / M&A), Dr. Frank Jungfleisch (M&A / IT, beide Federführung), Dr. Morton Douglas (IP), Dr. Stefan Lammel (M&A / Corporate Finance), Dr. Oliver Wasmeier (M&A / Corporate Finance). Die steuerliche Beratung erfolgte durch StB / WP Martin Klumpp von Trewitax.

Grant Thornton (Antwerpen) beriet E.care bvba bei dieser Transaktion. Beteiligt waren Marc Van den Bossche (Partner Tax & Legal), Tim Dausy (Senior Manager Legal) und Valérie Rivière (Senior Manager Business Process Solutions).

Über EMERAM Capital Partners

EMERAM Capital Partners ist eine unabhängige Beteiligungsgesellschaft für den deutschsprachigen Mittelstand. Von EMERAM Capital Partners beratene Fonds stellen mit einem Fonds-Volumen von 350 Mio. EUR Kapital zur Weiterentwicklung von Unternehmen bereit. Das aus erfahrenen Beteiligungsexperten bestehende Team betreut aktuell acht Portfoliounternehmen: Boards & More, BENCH, Hussel, Matrix42, diva-e, Xovis, Drahtzug Stein und frostkrone.

EMERAM Capital Partners versteht sich als langfristiger Business Development Partner für Unternehmen in den fünf Industriesektoren Konsumgüter, Einzelhandel, Industriegüter, Dienstleistungen und Gesundheitswesen. Die sechs Gründungspartner verbinden tiefgehendes Branchenwissen mit operativer Erfahrung in diesen Sektoren. Zusammen konnte das Team mehr als 35 Transaktionen erfolgreich abschließen und hat in mehr als 40 Beiräten und Aufsichtsräten die Entwicklung übernommener Unternehmen begleitet. EMERAM Capital Partners wurde 2012 als unabhängige Partnerschaft in München gegründet.

Über Meona GmbH

Die Meona GmbH wurde 2008 von PD Dr. Tobias Schäfer und Dr. Matthias Wuttke in Freiburg gegründet. Gemeinsam mit Ärzten, Pflegefachkräften, Apothekern und weiteren Experten aus dem Gesundheitswesen haben sie eine gleichnamige Software konzipiert, die Anforderungen des modernen Klinikalltags realisiert. Meona leistet einen wichtigen Beitrag zur Qualitätsverbesserung im Gesundheitswesen. Die Software schafft mehr Sicherheit und Zeit für Patienten, sorgt für reibungslose, vollständig digitale Abläufe und garantiert so eine kosteneffiziente Behandlung. Weitere Informationen unter www.meona.de

Über E.care bvba

Die E.care bvba mit Sitz im belgischen Turnhout bietet gleichnamige Software-Lösungen zur Optimierung von Behandlungsprozessen in Krankenhäusern und dort vor allem in der Notaufnahme und im Operationssaal an. Weitere Informationen unter www.ecare.be


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!