Boizenburg Fliesen: Nachfolgelösung mit Langfrist-Perspektive

By on September 28, 2016

bankhaus_von_der_heydt

Die von der Heydt Industriekapital ermöglicht gemeinsam mit dem Handelsunternehmen t.trading einen Neustart für Boizenburg Fliesen – Eigentümerwechsel mit Zukunftsorientierung beim traditionsreichen Fliesenwerk – Gründung der Keramischen Partnerschaft Boizenburg

Die von der Heydt Industriekapital GmbH (VDHIK) ist als Beteiligungsgesellschaft auf langfristig tragfähige Unternehmensnachfolgen im Mittelstand spezialisiert. Eine solche Nachfolgelösung ist jetzt für die Boizenburg Fliesen GmbH gelungen. Die Traditionsmarke Boizenburg Fliesen wurde 1903 in Boizenburg (Mecklenburg-Vorpommern) gegründet und produzierte ca. drei Millionen Quadratmeter Fliesen pro Jahr. Der Eigentümerwechsel ermöglicht jetzt wieder eine erfolgreiche Zukunft in der Baubranche.

Gemeinsam mit dem international erfolgreichen Fliesenhandelsunternehmen t.trading mit Sitz im niedersächsischen Winsen an der Luhe ist eine Lösung entstanden, die Nutzen aus einer engen Kooperation zwischen Industrie und Großhandel zieht. So kann zukünftig besonders schnell auf Kundenwünsche reagiert werden.

Alexander Stenzel, geschäftsführender Gesellschafter der t.trading, übernimmt die Mehrheit an Boizenburg Fliesen und leitet künftig beide Unternehmen. Boizenburg Fliesen und t.trading bilden zukünftig die Keramische Partnerschaft Boizenburg – ein innovativer Schulterschluss von Produktion und Handel. Die VDHIK hat den Einstieg der t.trading initiiert, wird Minderheitsgesellschafterin und begleitet die weitere Restrukturierung und langfristige Neuausrichtung.

Alexander Stenzel sieht in dieser Form der Kooperation großes Potential: „Für Boizenburg Fliesen ist es die Chance, am Markt als verlässliche Produktionsgröße zu gelten. Die Firma t.trading profitiert von reichlich vorhandenen Lagerflächen und der hervorragenden Logistikplattform. Die Möglichkeit, mit diesem Ansatz neue, erfolgversprechende Wege zu gehen, verdanken wir vor allem der VDHIK und ihrem unternehmerischen Ansatz für den Mittelstand.“

Christoph Koos, Geschäftsführer von VDHIK: „Ich habe Alexander Stenzel als echte Unternehmerpersönlichkeit schätzen gelernt. Die Umsetzung dieses Zukunftsmodells wäre ohne seine unternehmerische Weitsicht nicht möglich gewesen. Durch sein hervorragendes Netzwerk in der internationalen Fliesenbranche wird er den Standort erheblich aufwerten können. Hier zeigt sich, wie tragfähig unser Ansatz ist: ein Finanzierungs-Mix mit Mitteln aus dem Gesellschafterkreis und Dritt-Investoren – in Verbindung mit langfristigen Wettbewerbsstrategien, die gemeinsam mit dem Management umgesetzt werden. Das bringt mittelständische Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft.“

von der Heydt Industriekapital (www.vdhik.de)

Die von der Heydt Industriekapital GmbH (VDHIK) versteht sich als aktiver Investor, Manager und Mediator zwischen Mittelstand und Kapital. Das Team der Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in München zeichnet sich durch langjährige Erfahrungen bei operativem Management, Restrukturierung und Private Equity aus. Die Gesellschafter und Manager der VDHIK kennen aus eigener, beruflicher Praxis die Herausforderungen, mit denen mittelständische Unternehmer und deren Unternehmen konfrontiert sind. Im Fokus der VDHIK liegen zeitlich unbegrenzte Engagements für mittelständische Unternehmen im deutschsprachigen Raum, deren Umsatzgröße bei 10 bis 50 Millionen Euro liegt.

t.trading GmbH (www.t-trading.de)

Seit der Gründung 2003 beliefert die t.trading GmbH Großhändler und die Industrie mit Bodenfliesen, Wandfliesen, Terrassenplatten und ähnlichem, Dabei bietet das Unternehmen eigene Serien an und stellt zudem Exklusivserien in individueller Kartonage her. t.trading beschäftigt rund 70 Mitarbeiter in Deutschland und Benelux und hat stets 1.000.000 Quadratmeter Fliesen vorrätig.


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!