Bridge imp-Umfrage überrascht: Soziale Kompetenz ist die wichtigste Eigenschaft für einen Interim Manager

By on September 19, 2012

Bridge imp, anerkannter Vermittler ausgewählter, hoch qualifizierter Interim Manager, stellte im Rahmen einer Umfrage unter 250 Unternehmen fest, dass die soziale Kompetenz mit 27% der Nennungen die wichtigste Eigenschaft einer Führungskraft ist – deutlich vor fachlicher Kompetenz und Erfahrung. Denn ob Vakanzüberbrückung, Restrukturierung oder Markterschließung, allen Einsätzen ist eines gemeinsam: Ohne Eigenschaften wie Empathie, Teamfähigkeit, Konsens- sowie Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit kommt ein Interim Manager nicht aus.

Um als Arbeitgeber attraktiv zu bleiben, müssen festangestellte Manager ihre Mitarbeiter für ihre Tätigkeit begeistern. Gleiches gilt, wenn ein Interim Manager innerhalb weniger Monate Projekte umsetzt. Da dieser nur für begrenzte Zeit im Unternehmen tätig ist und extrem ergebnisorientiert arbeitet, muss er sich in besonderem Maße um die Gewinnung und Motivation der Mitarbeiter bemühen, um sich deren Unterstützung und Akzeptanz zu sichern.

Klaus Zuber, international erfahrener Interim Manager mit den Schwerpunkten Finanzen, strategischer Planung & Organisation, sieht die soziale Kompetenz als Türöffner und steten Begleiter bei jedem Projekt. Zuber berichtet: „Ein kleines Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern wurde von einem Pharmakonzern übernommen. Ich kam zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses hinzu. Meine zunächst wichtigste Aufgabe war es, die große Verunsicherung der Mitarbeiter aufzufangen und ihnen Zukunftsperspektiven aufzuzeigen. Denn erst wenn auf der psycho-emotionalen Ebene Stabilität herrscht, kann man gemeinsam mit den Mitarbeitern fachliche Themen angehen.“

Antje Lenk, Geschäftsführerin Bridge imp, kommentiert: „Ein Interim Manager übernimmt oft heikle Aufgaben, die Fingerspitzengefühl und Empathie erfordern. Wenn Interim Mandate scheitern, tun sie das in den meisten Fällen nicht aufgrund mangelnder Fachkompetenz, sondern wegen unzureichender Kommunikationsfähigkeit des Managers. Nur durch soziale Kompetenz wird es dem Interim Manager gelingen, an den vorhanden Unternehmenswerten und den Mitarbeitern anzudocken und das Projekt so zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.

In der Bridge imp Umfrage liegen die fachliche Kompetenz mit 21% und Führungserfahrung mit 15% auf den Plätzen zwei und drei der wichtigsten Kompetenzen eines Interim Managers. Das ausführliche Chart zu den Ergebnissen können Interessierte hier herunterladen.

Über Bridge imp
Bridge imp GmbH & Co. KG vermittelt branchenunabhängig und überregional ausgewählte, hoch qualifizierte Interim Manager für exekutive Aufgaben in mittelständische Unternehmen und Konzerne. Bridge imp hat 22 Mitarbeiter an 5 Standorten in Deutschland. Die Geschäftsführerin Antje Lenk und ihre Mitarbeiter verstehen sich als „Agenten des Einzelnen“. Bridge imp überbrückt temporäre Personalengpässe bei Auftraggebern und unterstützt bei strategisch wichtigen Aufgabenstellungen wie Unternehmenswachstum, Internationalisierung, Innovation und Sonderprojekte.
www.bridge-imp.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!