Bryan Cave Leighton Paisner berät Gesellschafter von iQuest bei Veräußerung einer Mehrheitsbeteiligung an Allgeier SE

By on August 16, 2018

Der internationale IT-Dienstleister iQuest mit Sitz in Bad Homburg hat rund zwei Drittel der Anteile an den Münchner Technologiekonzern Allgeier SE veräußert. iQuest bleibt weiterhin unabhängig und wird eng mit der Allgeier Gruppe zusammenarbeiten. Ziel der Mehrheitsbeteiligung durch die Allgeier SE als eine der führenden IT-Gesellschaften im deutschsprachigen Raum ist es, die Präsenz in Europa zu festigen, in andere Märkte wie die USA zu expandieren und das Portfolio für Software-Services und -Lösungen weiterzuentwickeln. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörden. Über die weiteren Details der Beteiligung wurde von den Parteien Stillschweigen vereinbart.

Die Gesellschafter der iQuest-Gruppe wurden bei der Transaktion von einem M&A-Team von Bryan Cave Leighton Paisner in Frankfurt und Hamburg unter der Federführung des Frankfurter Managing Partners Dr. Tobias Fenck umfassend rechtlich beraten. Steuerlich wurden die iQuest-Gesellschafter von der Kanzlei Steinhaus – Prof. Dr. Griesar begleitet. Die Allgeier SE wurde von Osborne Clarke betreut.

iQuest ist ein internationaler IT-Dienstleister mit mehr als 20 Jahren Erfahrung und bietet den Kunden ein umfassendes Portfolio von personalisierten Softwarelösungen, Produkten und Integrationsdienstleistungen. Durch die erfolgreiche Kombination von technischem Know-how und herausragenden Services bietet iQuest führenden Unternehmen in den Bereichen Life Sciences, Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Transport und Energie einen langfristigen Mehrwert. Mit Hauptsitz in Deutschland verfügt iQuest über lokale Teams in Polen, der Schweiz, Rumänien und den USA und beschäftigt derzeit mehr als 650 Mitarbeiter.

Die Allgeier SE ist eines der führenden IT-Unternehmen für die digitale Transformation. Der Münchner Konzern ist in 23 Ländern auf fünf Kontinenten vertreten und beschäftigt weltweit über 9.000 Mitarbeiter an Standorten in ganz Europa, USA, Mexiko, Japan, Australien, Indien, Singapur, Malaysia, Vietnam und China. Einige der weltweit größten Unternehmen, darunter Siemens, GE, Intel, Google, IBM, Lufthansa, Pfizer, Allianz, AT&T, Audi, BMW und Daimler, profitieren vom umfassenden IT-Leistungsspektrum der Allgeier Gruppe, von Onsite über Nearshore bis Offshore.

Berater Gesellschafter iQuest-Gruppe

Bryan Cave Leighton Paisner, Frankfurt

  • Dr. Tobias Fenck, Managing Partner (Federführung, Corporate, M&A, Private Equity)
  • Christian Müller, Associate (Corporate, M&A, Private Equity)
  • Markus Beyer, Associate (Corporate, M&A, Private Equity)
  • Robert Schindler, Associate (Corporate, M&A, Private Equity)

Bryan Cave Leighton Paisner, Hamburg

  • Dominik Weiß, Counsel (IP)

Steinhaus – Prof. Dr. Griesar Partnerschaftsgesellschaft mbB, Frankfurt

  • Torsten Steinhaus, Partner (Steuern)

Über Bryan Cave Leighton Paisner LLP

Bryan Cave Leighton Paisner LLP ist eine internationale Wirtschaftskanzlei mit 1400 Anwälten in 32 Büros in Nord-Amerika, Europa, im Mittleren Osten und Asien. Die vollständig integrierte globale Sozietät bietet ihren Mandanten mit international hervorragend vernetzten Praxis- und Branchenteams umfassende Rechtsberatung wann immer und wo immer diese benötigt wird. In Deutschland berät Bryan Cave Leighton Paisner mit Büros in Frankfurt am Main und Hamburg insbesondere in den Bereichen M&A, Immobilienrecht, Bank- und Finanzierungsrecht, Prozessführung sowie Private Equity und Venture Capital. Mit einem klaren Fokus auf innovative Beratungsleistungen und langfristige Mandantenbeziehungen bietet Bryan Cave Leighton Paisner seinen Mandanten als ein globales Team erstklassigen Service.

www.bclplaw.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login