Bryan Garnier & Co berät Gesundheitssoftware-Anbieter Regas beim Verkauf an BID Equity

By on Januar 8, 2018

Die Münchner Niederlassung der pan-europäischen Investmentbank Bryan, Garnier & Co hat die Gesellschafter des Gesundheits- und Pflegesoftware-Anbieters REGAS beim Verkauf ihrer Anteile an die Hamburger Private Equity Gesellschaft BID Equity beraten.

Regas entwickelt und vertreibt Softwarelösungen, mit deren Hilfe Krankenhäuser, soziale Einrichtungen und Jugendhilfe-Organisationen ihre Leistungen planen, optimieren und dokumentieren können. Das 1997 im niederländischen Woerden gegründete Unternehmen hatte mit der Übernahme des deutschen Softwareanbieters Daarwin (2015) seine Präsenz in Deutschland substanziell ausgebaut. Mit 90 Mitarbeitern wächst das Unternehmen seit Jahren zweistellig und erzielte zuletzt Umsatzerlöse von rund 10 Mio. Euro.

Die 2016 von Software-Experten und erfahrenen Strategieberatern (BCG) gegründete BID Equity mit Sitz in Hamburg investiert vor allem in kleine und mittelgroße Software- und Technologieunternehmen und verfolgt unter anderem eine Buy & Build Strategie im Wachstumsmarkt für Pflegesoftware. So hat BID Equity zeitgleich mit Regas auch den Essener Pflegesoftwareanbieter Heimbas GmbH übernommen. Ende 2016 hatte BID Equity gemeinsam mit der Münchner Afinum den Softwareanbieter für die Reisebranche Midoco übernommen.  Zudem werden aktuell eine Smarthome- und eine Umwelttechnik-Beteiligungsplattform aktiv von BID Equity entwickelt.

Die fragmentierte Branche der Gesundheitssoftware-Anbieter befindet sich seit rund 5 Jahren in einer Konsolidierungsphase. In den USA sind Cerner, ims Health und Allscripts die aktiven Konsolidierer am Markt. Zu den Zukäufern in Europa gehören neben der italienischen Dedalus und den französischen Anbietern Maincare Solutions und Cegedim auch die börsennotierten deutschen Anbieter CompuGroup und Nexus. So übernahm die Koblenzer CompGroup Medical nach den Ende 2016 geplatzten Plänen zur Übernahme von Agfa allein in 2017 drei kleinere deutsche und zwei belgische Software-Anbieter (Barista und ATX). Nexus hatte u.a. 2015 den holländischen Anbieter von Krankenhausinformationssystemen quCare gekauft.

„Auch andere Unternehmen sowie Private Equity Häuser kaufen derzeit zu,“ erläutert Falk Müller-Veerse, Managing Partner von Bryan Garnier in Deutschland. „2018 dürfte für die Branche weiter unter dem Zeichen der Konsolidierung stehen. »

Bryan Garnier hat Anteilseigner und Geschäftsführung von Regas exklusiv beraten. Ziel war es, einen Partner zu finden, der die weitere Expansion des Unternehmens begleiten kann.

Über Bryan, Garnier & Co
Bryan, Garnier & Co, 1996 in Paris und London gegründet, ist eine auf europäische Wachstumsfirmen ausgerichtete Investmentbank mit Büros in London, Paris, München und New York. Als unabhängige “Full Service“-Investmentbank bietet sie umfassende Finanzierungsberatung und Begleitung entlang des kompletten Lebenszyklus ihrer Mandanten – von ersten Finanzierungsrunden bis zu einem potenziellen Verkauf oder Börsengang mit späterer Anschlussfinanzierung. Das Service-Spektrum umfasst Aktienanalysen, Verkauf und Handel von Aktien, private und öffentliche Kapitalbeschaffung sowie M&A-Dienstleistungen für Wachstumsunternehmen und deren Investoren. Der Schwerpunkt liegt dabei auf wichtigen Wachstumsbranchen der Wirtschaft wie Technologie (TMT) und Gesundheit, aber auch Smart Industries & Energie, Marken- und Konsumgüter sowie Business Services. Bryan Garnier ist ein eingetragener Broker und bei der FCA in Europa und der FINRA in den USA zugelassen. Das Unternehmen ist Partner der Börsen London Stock Exchange und Euronext.


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!