BWK unterzeichnet Vertrag zum Verkauf der Beteiligung an Bornemann

By on Oktober 16, 2012

Käufer des Pumpenherstellers ist die ITT Corporation (USA) / Kaufpreis von insgesamt 206 Millionen Euro / BWK begleitete seit 2007 erfolgreich das internationale Wachstum der Joh. Heinr. Bornemann GmbH

Die BWK GmbH Unternehmensbeteiligungsgesellschaft (BWK) veräußert ihre Beteiligung an der Joh. Heinr. Bornemann GmbH (Bornemann Pumps) an die ITT Corporation (NYSE: ITT). Bornemann ist auf dem Gebiet der Entwicklung, der Fertigung und des Vertriebs von Schraubenspindel-, Multiphasen- und Hochdruckpumpen weltweit tätig. Der Kaufpreis beträgt insgesamt 206 Millionen Euro für die 100-prozentige Übernahme durch ITT.
Matthias Heining, Geschäftsführer der BWK: „Zusammen mit der Familie und dem Management haben wir den internationalen Wachstumskurs des Unternehmens in den vergangenen fünf Jahren nachhaltig vorangetrieben. Der erfolgreiche Verkauf der Bornemann GmbH ist das Ergebnis der guten Leistung des Unternehmens und der partnerschaftlichen Zusammenarbeit der Gesellschafter.“
Die Gesellschafter wurden in der Transaktion durch Lincoln International beraten. Die BWK wurde rechtlich durch Hengeler Müller und die Familiengesellschafter durch Dehmer & Partner vertreten.
Die Joh. Heinr. Bornemann GmbH mit Sitz in Obernkirchen (Niedersachsen) ist weltweit führender Hersteller von Pumpenanlagen für die Erdöl- und Gasförderung, Tankterminals sowie für weite Felder der Industrie, Petrochemie, für Marine und Schiffbau und der Lebensmittel- und Pharmaindustrie. „Mit ITT bekommt Bornemann einen neuen Partner, der das weitere Wachstum durch Vertrieb und Technologie sehr gut unterstützen kann. Der Standort in Obernkirchen wird dadurch nachhaltig gestärkt“, so Heining.
Der Vollzug des Verkaufes ist abhängig von Vollzugsvoraussetzungen, unter anderem den relevanten Kartellanmeldungen und wird für das 4. Quartal 2012 erwartet.

Die BWK GmbH Unternehmensbeteiligungsgesellschaft (www.bwku.de) mit Sitz in Stuttgart ist eine der größten deutschen Kapitalbeteiligungsgesellschaften und verfolgt einen langfristigen Investitionsansatz. Das Unternehmen mit Schwerpunkt Mittelstand wurde im Jahr 1990 gegründet und beschäftigt 15 Mitarbeiter. Die BWK ist aktuell mit rund 450 Mio. Euro in 17 deutschen Unternehmen investiert. Insgesamt erwirtschaften diese Unternehmen mit über 28.000 Mitarbeitern einen Umsatz von etwa 6,5 Mrd. Euro. Größte Anteilseigner der BWK sind die Landesbank Baden-Württemberg (40 Prozent) und die Württembergische Versicherungsgruppe (35 Prozent).


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!