Callista Private Equity erwirbt den Geschäftsbetrieb der Alupress Berlin GmbH

Callista Private Equity GmbH (“Callista Private Equity”) gibt den Erwerb des Geschäftsbetriebs der Alupress Berlin GmbH bekannt. Das Alupress HQ in Brixen (Italien) einigte sich mit der Callista Private Equity auf die Übernahme der Vermögensgegenstände und aller 148 Mitarbeiter der Alupress Berlin GmbH (Sales 2019: EUR 33m) im Rahmen eines Asset Deals. Der operative Geschäftsbetrieb wird zukünftig vollumfänglich unter dem neuen Namen Berlin Millhouse GmbH fortgeführt.

Die Berlin Millhouse ist spezialisiert auf die mechanische Bearbeitung von Aluminiumdruckguss- und Schmiedeteilen für die Automobilindustrie. Das Produktportfolio umfasst Werkstücke, die sowohl für Verbrennungsmotoren als auch für Elektrofahrzeuge – vor Allem in den Bereichen Lenkung und Antriebsstrang – genutzt werden. In der Vergangenheit wurde die Gesellschaft zum Großteil als verlängerte Werkbank der konzerneigenen Aluminiumgießerei in Hildburghausen genutzt. In Zukunft wird diese Geschäftsbeziehung fortgeführt, jedoch wird sich die Berlin Millhouse abseits dieser Partnerschaft breiter am Markt aufstellen, indem aktiv die Neukundenakquise vorangetrieben und die Bearbeitung anderer Werkstoffe in das Leistungsportfolio aufgenommen wird.

In den ersten Monaten wird ein starker Fokus auf Prozessoptimierung und Vertrieb gelegt. Die Akquisition neuer Kunden außerhalb des Alupress Konzerns ist ein wichtiger Faktor, um die Berlin Millhouse nachhaltig und erfolgreich am Markt zu positionieren. Die Gesellschaft wird bei Ihrer Neuausrichtung von mehreren Branchenexperten (Prozesse, Einkauf, Qualität & Vertrieb) aus dem Callista Netzwerk unterstützt. Auch eine Kooperation mit bestehenden Callista Beteiligungen wurde bereits angestoßen und erste Projekte sind in Bearbeitung.

“Trotz anhaltender Ungewissheit in der Automobilbranche mit zurückhaltenden Kunden, verstärkt durch die Corona-Pandemie, sehen wir deutliches Potential in der neuen Akquisition“, so Marc Zube, Chief Operating Officer der Callista Private Equity. „Die eigenständige und neue Ausrichtung am Markt ist der ausschlaggebende Faktor für eine nachhaltige und florierende Entwicklung der Gesellschaft“. Die Berlin Millhouse ist die dritte Akquisition der Callista Gruppe in 2020 und lässt das Portfolio somit auf 9 Unternehmen anwachsen.

(Quelle)