Carlsquare berät den SaaS HR Software Anbieter HRworks bei dem Verkauf an Maguar

Der Software-Investor Maguar übernimmt den SaaS-HR-Softwareanbieter HRworks GmbH („HRworks“) mit Sitz in Freiburg im Breisgau, Deutschland, über seinen Maguar I Fonds zusammen mit ausgewählten Co-Investoren für einen nicht genannten Betrag.

HRworks, 1999 von Thomas Holzer gegründet, ist ein integrierter Software-as-a-Service (SaaS) HR-Softwareanbieter vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland. Das Unternehmen konzentriert sich auf geschäftskritische HR-Funktionen wie Zeitmanagement, Reisekosten, Personalmanagement, Rekrutierung und Unternehmens-leistungen. Seit über 20 Jahren ist HRworks ununterbrochen profitabel gewachsen und betreut derzeit 210.000 Benutzer und über 1.700 Kunden. Das Unternehmen betreibt eine hochskalierbare Technologieplattform und beschäftigt derzeit 60 FTE in seinen Büros in Berlin, Frankfurt und Freiburg im Breisgau. Nach Angaben von CEPRES, der führenden digitalen Investitionsplattform für private Kapitalmärkte, übertrifft HRworks kontinuierlich die relevanten Performance-Benchmarks.

Maguar ist ein deutscher Private-Equity-Manager, der sich ausschließlich auf Software-Investitionen von Small-Cap-Unternehmen in der DACH-Region konzentriert. Maguar wurde 2019 von Arno Poschik, Gunther Thies und Matthias Ick gegründet und hat sich auf gründergeführte b2b-Softwareunternehmen mit ca. 1-6 Mio. EBITDA spezialisiert, die Maguar bei der Realisierung ihres Wachstumspotentials unterstützt. Maguar zeichnet sich durch fundierte Software-Expertise und seinen unternehmerischen Ansatz aus. Sowohl Gunther Thies als auch Matthias Ick sind etablierte, langfristig erfolgreiche Software- und Technologie-Gründer sowie CEOs.

Arno Poschik, Gründungspartner von Maguar, sagte: „HRworks ist ein qualitativ hochwertiges Softwareunternehmen, das wir seit mehr als einem Jahr verfolgen. Wir sind sehr beeindruckt von der Performance und der differenzierten Positionierung von HRworks im deutschen Mittelstandsmarkt. Wir freuen uns sehr, das Unternehmen zu unterstützen und ihm dabei zu helfen, ein Champion des deutschen HR-Tech-Bereichs zu werden. Die Übernahme von HRworks ist ein wichtiger Meilenstein für Maguar auf seinem Weg, ein führender Private Equity Tech-Investor im Small-Cap Bereich in der DACH-Region zu werden.“

Thomas Holzer, Gründer und CEO von HRworks, fügte hinzu: „Ich habe mich auf natürliche Art und Weise umgehend mit Maguars tiefgreifender Software-Expertise sowie mit dem unternehmerischen Ansatz des Teams und der effizienten Transaktionsdurchführung verbunden gefühlt. Die Suche nach einem adäquaten Nachfolger ist eine komplexe und herausfordernde Aufgabe für einen Gründer. Ich fand es sehr inspirierend, den schrittweisen Exit von Gunther Thies aus STP als Blaupause für das zu haben, was ich umsetzen und erreichen möchte. Ich bin überzeugt, dass HRworks in guten Händen ist und dass das Maguar-Team HRworks erfolgreich dabei unterstützen wird, in den kommenden Jahren die nächste Wachstumsstufe zu erreichen.“

Gunther Thies, Gründungspartner von Maguar, kommentierte: „HRworks ist ein fantastisches Unternehmen. Ich sehe viele Ähnlichkeiten zwischen HRworks und STP; beide Unternehmen sind sehr erfolgreiche Nischenplayer mit einer sehr starken Marktpositionierung und Wachstumspotenzial. Ich bin stolz darauf, dass wir das Vertrauen von Thomas Holzer für eine Partnerschaft mit uns gewinnen konnten und ihn davon überzeugen konnten, einen erfolgreichen Beitrag bei der Umsetzung der Wachstumspläne des Unternehmens zu leisten. Dies ist ein klarer Beweis für die differenzierte Positionierung von Maguar als präferierter Partner für Software-Gründer.“

Matthias Ick, der dritte Gründungspartner von Maguar, fügte hinzu: „HRworks passt perfekt zu unseren Sweet-Spot-Investitionskriterien, die auf qualitativ hochwertigen B2B-Softwareunternehmen mit wiederkehrenden Umsatzmodellen und starkem Wachstumspotenzial basieren. Wir glauben fest an das nachhaltige Umsatzwachstum von HRworks mittels Werttreibern, die uns sehr vertraut sind.“

Maguar hat einer ausgewählten Gruppe institutioneller Investoren, darunter Aberdeen Standard Investments, EMZ, Golding und LFPE, die Möglichkeit gegeben, neben dem Maguar I Fonds mitzuinvestieren. Aberdeen Standard Investments fungierte als Lead Co-Investor. Mark Nicolson, Leiter des Bereichs Primary Investments von Aberdeen Standard Investments, kommentierte: „Wir erachten Maguar als einen der attraktivsten neu etablierten Private Equity Manager in Europa, der durch die Qualität der HRworks-Transaktion seine Kernkompetenz als unternehmerisch geprägter Software-Investor unter Beweis stellt.“

Die Akquisitionsfinanzierung wird von Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG bereitgestellt.

Maguar wurde bei dieser Transaktion von Clifford Chance, Deloitte, Lupp & Partner sowie wdp beraten.

Carlsquare fungierte als Sell-Side-Berater für Thomas Holzer.

Die Transaktion unterliegt den üblichen behördlichen Genehmigungen und wird voraussichtlich im September 2020 abgeschlossen.