Christoph Chardon verstärkt Beratungseinheit von Schultze & Braun in München

By on August 11, 2016

Christoph Chardon verstärkt die Beratungseinheit von Schultze & Braun in München. Dort unterstützt er das Team von Andreas Elsäßer bei der Beratung von Unternehmen in der Krise, Sanierungen und Restrukturierungen oder Eigenverwaltungen.

Der ausgebildete Bankkaufmann und Rechtsanwalt war zuvor für zwei etablierte Insolvenzverwalterkanzleien tätig und leitete bis 2011 die deutsche Niederlassung der UniCredit Credit Management Bank S.p.A. in München, ein auf die Bearbeitung und Abwicklung notleidender Kredite spezialisiertes Institut. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt auf der Krisen- und Sanierungsberatung, insbesondere auf dem Erarbeiten von Restrukturierungskonzepten und Insolvenzplänen, M&A in der Krise sowie der rechtlichen Beratung bei Distressed Debt und notleidenden Krediten (non-performing loans).

Christoph Chardon begleitete zuletzt unter anderem die insolventen Unternehmen der friedola-Gruppe mit 250 Mitarbeitern durch ein erfolgreiches Sanierungsverfahren und einen M&A-Prozess und war am Verkauf eines notleidenden Darlehenspakets der Commerzbank-Tochter Hypothekenbank Frankfurt mit einem Gesamtnominalvolumen von 700 Millionen Euro an den Investor Oaktree beteiligt.

„Christoph Chardon verfügt über eine langjährige und tiefgehende Erfahrung bei der Sanierung von Unternehmen in der Krise. Schultze & Braun gewinnt mit ihm eine fachliche Expertise hinzu, die im Markt anerkannt und geschätzt wird. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Christoph Chardon“, sagt Achim Frank, Geschäftsführender Partner bei Schultze & Braun.

(Quelle)


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!