CMH Group übernimmt SAFELOGY und MLSA

By on Mai 16, 2019
  • Ideale Ergänzung für ALVARA Cash Management Group
  • Weiterentwicklung zum paneuropäischen Marktführer für Track & Trace-Softwarelösungen durch organisches Wachstum und Zukäufe
  • Langfristig orientierter Investor SIP unterstützt nachhaltige Wachstumsstrategie mit umfassendem Know-how, Kapital und Netzwerk

Die CMH Group, ein führender mittelständischer Anbieter von Softwarelösungen im Bargeldkreislauf, übernimmt mit Unterstützung ihres Mehrheitsgesellschafters Silver Investment Partners (SIP) die beiden französischen Softwareanbieter für Bargeldmanagement SAFELOGY SAS (SAFELOGY) und MLSA SAS (MLSA). Die beiden Unternehmen stärken unter dem Dach der CMH Group den deutschen Bargeldlogistikspezialisten ALVARA Cash Management Group AG (ALVARA), seit Oktober 2018 ein Portfoliounternehmen von SIP. Die bisherigen Eigentümer von SAFELOGY und MLSA, Emmanuel Gaucher und Cyril Portalez, bleiben an den Unternehmen beteiligt. Sie bringen ihre verbleibenden Anteile in die CMH Group ein und werden Minderheitsgesellschafter der Gruppe. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Emmanuel Gaucher wird weiterhin das operative Geschäft als CEO von MLSA und SAFELOGY verantworten. Er übernimmt zudem neben Bernd Hohlfeld, Vorstand und Gründer von ALVARA, die Geschäftsführung der CMH Group. In dieser Funktion trägt er die Verantwortung für die strategische Ausrichtung der Gruppe. Cyril Portalez bleibt CTO von SAFELOGY und entwickelt in dieser Position die innovativen Anwendungen des Unternehmens weiter.

„Mit ALVARA und SIP haben wir starke Partner gewonnen, mit denen wir unsere Marktposition in Europa stärken können. Ich freue mich darauf, die Wachstumsgeschichte unserer Unternehmen gemeinsam fortzuschreiben“, sagt Emmanuel Gaucher, CEO von MLSA und SAFELOGY.

„Der Bedarf nach kosteneffizienten und sicheren IT-Lösungen im Bargeldmanagement nimmt kontinuierlich zu. Wir sehen großes Potential, durch organisches Wachstum und weitere Zukäufe einen paneuropäischen Marktführer für Track & Trace-Softwarelösungen zu etablieren“, sagt Philipp Amereller, geschäftsführender Partner von SIP. „Mit SAFELOGY und MLSA haben wir die ideale Ergänzung für ALVARA gefunden.“

Maßgeschneidertes Produktangebot für das Bargeldmanagement

MLSA wurde 1986 in Bar le Duc (Frankreich) gegründet und ist spezialisiert auf Backoffice-Anwendungen zur Optimierung von Bargeldmanagement-Prozessen. Das Unternehmen ist international tätig, mit einem Fokus auf Europa und Afrika, und bietet Einzelhändlern, Wertdienstleistern, Finanzinstituten und öffentlichen Verkehrsbetrieben maßgeschneiderte Softwarelösungen zur Erfassung, Steuerung und Überwachung ihrer Zahlungsströme.

Um die Bedürfnisse des Handels nach Softwarelösungen für die Automatisierung des Bargeldkreislaufs besser zu erfüllen, gründeten Emmanuel Gaucher, CEO und Eigentümer von MLSA, und Cyril Portalez im Jahr 2015 gemeinsam das Start-up SAFELOGY in Marseille (Frankreich). Das Unternehmen hat die erste universelle Bargeld-Automatisierungsplattform entwickelt, die es Händlern ermöglicht, ihr Bargeldmanagement durch integrierte, herstellerunabhängige und flexibel anpassbare Lösungen zu optimieren. Die Plattform wird täglich von mehr als 5.000 Händlern genutzt. Über eine Cloud-basierte Software können die Kunden dabei ihre Bargeldbestände und Zahlungsströme effizient erfassen und nachverfolgen. Dadurch können die Händler bis zu 50 Prozent ihrer Prozesskosten sparen.

Attraktive Entwicklungsmöglichkeiten als Gruppe

Bislang setzen viele Einzelhändler, Wertdienstleister und Banken beim Bargeldmanagement auf ressourcenintensive Eigenlösungen auf Basis veralteter Technologien. Mit zunehmendem Digitalisierungs- und Effizienzdruck steigt jedoch der Bedarf nach transparenten, kosteneffizienten und sicheren Softwarelösungen für den Bargeldkreislauf. Von dieser Nachfrage haben MLSA, SAFELOGY und ALVARA in den vergangenen Jahren bereits profitiert und konnten ein starkes organisches Wachstum in ihren jeweiligen Märkten realisieren. Der Zusammenschluss in der CMH Group bietet den Unternehmen nun neue attraktive Entwicklungsmöglichkeiten.

„Mit dem Zusammenschluss können wir unsere internationale Expansion vorantreiben und unser Produktportfolio im Interesse unserer Kunden weiter ausbauen“, sagt Bernd Hohlfeld, Vorstand und Gründer von ALVARA und Geschäftsführer der CMH Group. „Die Kombination unserer IT-Expertise und Produktkompetenzen erlaubt es uns, innovative Softwarelösungen schneller auf den Markt zu bringen.“

Gemeinsam sind die Unternehmen in 15 europäischen Ländern aktiv. Der europäische Markt für Softwarelösungen im Bargeldmanagement ist aktuell noch sehr regional fokussiert. Anbieter konzentrieren sich in der Regel auf ihre Heimatmärkte und bedienen Kunden mit direkten Ansprechpartnern vor Ort. Dies bedeutet insbesondere für international tätige Unternehmen die Zusammenarbeit mit verschiedenen Anbietern mit unterschiedlichen Softwarelösungen und Standards in den für sie relevanten Märkten. Als Gruppe sind ALVARA, MLSA und SAFELOGY in der einzigartigen Position, ihre Kunden europäisch bedienen zu können. Durch die Angleichung von Standards schaffen sie eine einheitliche Systemlandschaft, die es Kunden erleichtert, ihre Bargeldmanagement-Prozesse auf europäischer Ebene zu synchronisieren und so Effizienzgewinne zu realisieren. Dadurch ist es den Unternehmen der CMH Group nicht nur möglich, ihren Kundenstamm zu erweitern, sondern auch ihren Bestandskunden ein umfassenderes Produktportfolio anzubieten und die Zusammenarbeit zu vertiefen.

SIP wird die CMH Group als unternehmerisch agierender Partner bei der Weiterentwicklung unterstützen. Dabei profitiert die Gruppe vom Know-how, Netzwerk und der langfristigen Orientierung des Investors. Zum nachhaltigen Ausbau der Marktposition der Gruppe wird SIP die eingeschlagene Wachstumsstrategie der Unternehmen gemeinsam mit dem Management vorantreiben – sowohl durch organisches Wachstum als auch durch weitere zeitnahe Zukäufe in der Branche.

Über SAFELOGY SAS

SAFELOGY ist ein unabhängiger Softwarespezialist, der Einzelhändlern IT-Lösungen für den gesamten Bargeldkreislauf anbietet. Mit der ersten universellen Bargeld-Automatisierungsplattform ermöglicht SAFELOGY es Händlern, ihr Bargeldmanagement durch integrierte, herstellerunabhängige und flexibel anpassbare Lösungen zu optimieren und dadurch ihre Prozesskosten um bis zu 50 Prozent zu senken. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Marseille (Frankreich) ist in Europa, dem Nahen Osten und Afrika vertreten und bedient den US-Markt über seine Tochtergesellschaft SAFELOGY CORP mit Sitz in New York (USA). Weitere Informationen im Internet unter: www.safelogy.com

Über MLSA SAS

MLSA ist ein führender europäischer Softwarehersteller, der sich auf Backoffice-Anwendungen zur Optimierung von Bargeldmanagementprozessen spezialisiert hat. Mit 30 Jahren Erfahrung und mehr als 100 installierten Cash Centern und Backoffices bietet MLSA Einzelhändlern, Wertdienstleistern, Finanzinstituten und öffentlichen Verkehrsbetrieben umfassende, maßgeschneiderte Lösungen zur Erfassung und Überwachung von Zahlungsströmen entlang des gesamten Bargeldkreislaufs. Das Unternehmen ist international tätig, mit einem Fokus auf Europa und Afrika, und bedient lokale Niederlassungen internationaler Konzerne sowie nationale Großunternehmen. Weitere Informationen im Internet unter: www.mlsa.fr/en

Über ALVARA Cash Management Group AG

Als mittelständischer Informationslogistiker hat ALVARA das Management des Bargelds neu definiert. Das umfassende Branchen-Know-how ermöglicht, die Interessen der Bargeldakteure im Finanzbereich und Handel sowie der Wertdienstleister zu verstehen und zu vernetzen. Unter dem Motto „Ihr Bargeld sicher im Blick“ werden bedarfsgerechte IT-Gesamtlösungen für den Bargeldkreislauf geboten. Dabei wird ein weitgehend standardisierter Ansatz verfolgt, der auch mit der Umsetzung von branchen- und kundenspezifischen Anforderungen verbunden ist. Durch den Einsatz modernster Technologien und die enge partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kunden werden Marktanforderungen und Trends weitsichtig in die Entwicklung aufgenommen. So wurde z.B. der ALVARA MünzMarktplatz zum Handel von Münzgeld im Internet entwickelt. ALVARA arbeitet mit seinen Kunden proaktiv und strategisch. Der Projektmanagement- und Softwareentwicklungsprozess gewährleistet eine hohe Qualität der Lösungen, die über zertifizierte Rechenzentren verfügbar sind. Weitere Informationen im Internet unter: www.alvara.de

Über Silver Investment Partners

Silver Investment Partners ist ein unabhängiger Investor für Eigenkapitalfinanzierungen von mittelständischen Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Als unternehmerisch geführter, erfahrener und zuverlässiger Partner engagiert sich Silver Investment Partner bei Mehrheits- und Minderheitsbeteiligungen in Unternehmen mit Umsätzen zwischen 5 und 100 Millionen Euro, wobei der Fokus auf Unternehmen mit einem Umsatz zwischen 10 und 50 Millionen Euro liegt. Zu den klassischen Investmentszenarien bei Unternehmen des Mittelstands gehören Nachfolgesituationen, Veränderungen im Gesellschafterkreis, Konzernausgliederungen und Wachstumsfinanzierungen. Im Fokus der Investmentstrategie stehen Unternehmen in den Sektoren Business Services, Industrie und Fertigung, Consumer und Handel, Gesundheitswesen/Medizin, alternative Energien, Umwelt und den damit verwandten industriellen Technologien mit attraktivem Wachstums- und Wertsteigerungspotenzial. Weitere Informationen im Internet unter: www.silver-ip.com


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login