creatrade (Silverfleet Capital) veräußert Prämie Direkt an BCI Development

By on Juli 2, 2013

•    Wichtiger Meilenstein in der Fokussierung des Geschäftsmodells auf die Bereiche Fashion und Lifestyle
•    Silverfleet unterstützt weiteres Unternehmenswachstum von creatrade mit Buy&Build-Strategie

Die creatrade Holding, ein Portfoliounternehmen des europäischen Private-Equity-Unternehmens Silverfleet Capital, setzt die Fokussierung ihres Geschäftsmodells als  Fashion- und Lifestyle-Unternehmen mit einer hohen Multi-Channel-Kompetenz erfolgreich fort. Im Rahmen einer jetzt geschlossenen Einigung mit dem Hamburger Familienunternehmen BCI Development GmbH veräußert creatrade ihre B2B-Tochtergesellschaft Prämie Direkt, die im Prämien-Management das gesamte Leistungsspektrum integrierter Verkaufsförderung abdeckt. Über die Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Die creatrade Holding GmbH ging 2012 aus der 1965 gegründeten Schneider Gruppe hervor und ist das strategische Dach für attraktive Fashion- und Lifestyle-Marken wie Impressionen, Conleys und Discovery in Deutschland und Europa. Alle Marken verfolgen einen integrierten Multi-Channel-Ansatz und bieten ihren jeweiligen Kundengruppen ein umfassendes Sortiment von über 40.000 Artikeln auf unterschiedlichen Vertriebswegen an – vom Katalog über Online-Shops bis hin zu weiteren Kanälen. Darüber hinaus ist creatrade mit Schneider.de im B2B-Segment sowie mit Gingar, einem Online-Shop für Geschenkartikel, Deko und Wohnaccessoires, im B2C-Segment aktiv. Mit rund 700 Mitarbeitern und einem Gesamtumsatz von mehr als 250 Millionen Euro im Jahr 2012 gehört die Unternehmensgruppe zu den führenden Fashion- und Lifestyle-Anbietern in Deutschland.
Prämie Direkt blickt auf mehr als 40 Jahre Erfahrung zurück und ist der unangefochtene Marktführer im Prämienmanagement in Deutschland. Mit einem breiten Produkt- und Dienstleistungsportfolio zur Neukundengewinnung und Kundenbindung sowie der Freundschaftswerbung bis hin zu Bonusprogrammen und Incentives verfügt Prämie Direkt über einen Zugang zu einem diversifizierten und kontinuierlich wachsenden Kundenstamm. Für das Geschäftsjahr 2012 wies das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 22,6 Millionen Euro aus. Mit der Veräußerung an BCI Development eröffnen sich Prämie Direkt neue Wachstumsperspektiven.
Ulf Cronenberg, CEO der creatrade Holding, erläuterte: „Wir verfolgen eine klare Strategie für die Marken der creatrade Holding. Mit der Veräußerung von Prämie Direkt haben wir einen weiteren, wichtigen Meilenstein in der Fokussierung auf attraktive Fashion- und Lifestyle-Marken in unserem Portfolio erreicht. Auch in Zukunft wollen wir weiter wachsen, sowohl organisch durch konsequenten Ausbau unseres Multi-Channel-Vertriebs als auch durch gezielte Akquisitionen von weiteren Fashion- und Lifestyle-Marken.“
Guido May, Partner bei Silverfleet Capital ergänzte: „Wir sind mit der in den zurückliegenden Jahren erfolgreichen Entwicklung von creatrade von einem klassischen Katalog-Versandhändler zu einem professionellen Multi-Channel-Händler für Mode, Lifestyle- und Wohn-Accessoires sehr zufrieden. Die neuen Vertriebsformen, insbesondere der Ausbau der Online-Kanäle, unterstützen die positive Umsatzentwicklung und bieten bedeutende Potenziale für weiteres Wachstum im Rahmen der von uns gemeinsam mit dem Unternehmen definierten Buy&Build-Strategie.“
Silverfleet erwarb creatrade Ende 2010 unter der seinerzeitigen Firmierung Schneider Holding GmbH. Das Geschäftsmodell des familiengeprägten Spezialversenders – insbesondere bekannt durch seine Marken Conleys und Impressionen – wies hervorragende Voraussetzungen für weiteres Wachstum durch weitere Diversifizierung des Portfolios und die schnelle Nutzung von Marktveränderungen im Versandhandel auf. Im Fokus der Weiterentwicklung standen zunächst die sinnvolle Kombination von Katalog- und e-Commerce Geschäft im wachstumsstarken B2C-Segment. Nach erfolgreichem Abschluss der Sortimentsneuausrichtung sowie der Bereinigung der Auslandsaktivitäten hat das Unternehmen seine Positionierung als Multi-Channel-kompetenter Fashion- und Lifestyle-Konzern im Jahr 2012 durch das Rebranding in creatrade zum Ausdruck gebracht. Der wachsende Umsatzbeitrag durch die verstärkt zum Einsatz kommenden neuen Kanäle bestätigt den Erfolg der Neuausrichtung.
creatrade wurde bei der Transaktion von Altium Capital (Corporate Finance), PWC (Transaction Support & Tax) sowie Latham & Watkins (Legal) beraten.

Über Silverfleet Capital
Silverfleet Capital ist eine im europäischen Mittelstandsmarkt seit mehr als 25 Jahren aktive Private-Equity-Gesellschaft, die gemeinsam mit dem Management ihrer Portfoliounternehmen an der Realisierung von Buy&Build-Strategien arbeitet. Wir begleiten Unternehmen bei der Schaffung von Werten durch beschleunigtes Wachstum mit Investitionen beispielsweise in neue Produkte, Produktionskapazitäten oder Personal, erfolgreiche „Roll-out“-Konzepte wie im Einzelhandel oder durch Folgeakquisitionen („Buy&Build“). Seit dem Jahr 2000 haben die Portfolio-Unternehmen von Silverfleet etwa 110 Folgeakquisitionen getätigt.
Silverfleet Capital kann eine Anzahl durchweg erfolgreicher Investments aufweisen. Zu den namhaften Veräußerungen zählen TMF, ein weltweit aktiver, unabhängiger Management-Dienstleister (Investment-Multiple 6,1), Phadia, der Weltmarktführer in der Allergiediagnostik (Investment-Multiple 4,8), Histoire d’Or, ein führender Schmuck-Einzelhändler in Europa (Investment-Multiple 3,0), Sterigenics International Inc. sowie European Dental Partners (Müller & Weygandt).
Im April 2013 gab Silverfleet Capital die Unterzeichnung der Vereinbarung zum Erwerb von Ipes, einem PE Fondsdienstleister mit Sitz in Guernsey bekannt. Im selben Monat schloss Silverfleet Capital den Erwerb von A/S Cimbria ab, eines führenden internationalen Ausrüsters für Saatgut- und Getreideverarbeitung in Dänemark. Weitere kürzlich erfolgte Investments sind u.a. La Fée Maraboutée in Frankreich, eine international aktive Groß- und Einzelhandelskette für exklusive Damenmode (Dezember 2012); Aesica Pharmaceuticals, ein britischer Pharmazie-Auftragshersteller (Oktober 2011); Office, das Schuhmode-Unternehmen in Großbritannien (Dezember 2010); creatrade, der in Deutschland erworbene, führende Katalog- und Online-Versandhandel für Mode, Lifestyle und Werbe- sowie Geschenkartikel (Oktober 2010) und Kalle, der weltweit führende Hersteller synthetischer Wursthüllen (September 2009). Nach Abschluss des Erwerbs von Ipes wird der aktuelle Fonds von Silverfleet mit 670 Millionen Euro zu rund 60% investiert sein.
Silverfleet Capital betreut rund eine Milliarde Euro an investiertem und bereitgestelltem Investitionskapital und hat Büros in London, Paris, München und Chicago. Dieses Netzwerk von Niederlassungen ermöglicht Silverfleet Capital das Management komplexer Investitionen auch in unterschiedlichen Rechtssystemen sowie die Unterstützung von Portfoliounternehmen bei nationalen und internationalen Buy&Build-Strategien.
www.silverfleetcapital.com

Über creatrade Holding GmbH
Die creatrade Holding GmbH ging 2012 aus der 1965 gegründeten Schneider Gruppe hervor und ist das strategische Dach für attraktive Fashion- und Lifestyle- Marken wie Impressionen, Conleys, Discovery und Schneider.de in Deutschland und Europa. Alle Marken verfolgen einen integrierten Multi-Channel-Ansatz und bieten ihren jeweiligen Kundengruppen (B2C und B2B) ein umfassendes Sortiment von über 40.000 Artikeln auf unterschiedlichsten Vertriebswegen an – vom Katalog über Online-Shops bis hin zu weiteren Kanälen. Mit rund 700 Mitarbeitern und einem Gesamtumsatz von mehr als 250 Millionen Euro im Jahr 2012 gehört die Unternehmensgruppe zu den führenden Fashion- und Lifestyle-Anbietern in Deutschland.
www.creatrade-holding.de


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!