Deutsche Annington stellt Weichen für die Refinanzierung der GRAND Verbriefung

By on Juli 11, 2012
  • Grundsätzliche Einigung über die Eckpunkte der Refinanzierung mit Gesellschaftern und Noteholdern, die zusammen ca. 37% der GRAND Verbriefung vertreten
  • Zusätzliche Gesellschafterbeiträge von €504 Mio.
  • Fremdkapitalanteil bei GRAND unter 60%
  • Rückzahlung über einen Zeitraum von fünf Jahren (€1,24 Mrd. im ersten Jahr)

Für die Refinanzierung der verbrieften GRAND Schuldverschreibungen hat die Deutsche Annington Immobilien SE, Bochum, mit einem Großteil der Gläubiger, der so genannten ad-hoc Gruppe, eine grundsätzliche Einigung
erzielt. Die Umsetzung soll durch ein gerichtliches Vergleichsverfahren („Scheme of Arrangement“) erfolgen. In der ad-hoc Gruppe, die durch Rothschild und Freshfields Bruckhaus Deringer LLP beraten wird, sind die Bayerische Landesbank  BayernLB), ING Investment Management, JP Morgan, Landesbank Baden-Württemberg, PIMCO und Standard Life Investments vertreten. Sie repräsentieren ca. 32% der GRAND Schuldverschreibungen. Die durch die ad-hoc Gruppe und die Gesellschafter gehaltenen Schuldverschreibungen betragen insgesamt ca. 37%… vollständiger Artikel


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.