Deutsche Bank und Axel Springer Plug and Play investieren gemeinsam in junge Technologieunternehmen

By on September 19, 2016

Kooperation vereinbart / Entwicklung von Geschäftsmodellen im Bank- und Versicherungsgeschäft / Startups erhalten Zugang zu Innovation Labs und Digitalfabrik der Deutschen Bank

Die Deutsche Bank rückt noch näher an die europäische Gründerszene heran. Dafür wird sie künftig gemeinsam mit dem Startup-Entwickler Axel Springer Plug and Play junge Technologieunternehmen unter anderem aus dem Banken- und Versicherungsgeschäft auswählen, entwickeln und finanzieren. Beide Unternehmen unterzeichneten dazu in Berlin einen Kooperationsvertrag. Axel Springer Plug and Play, ein Gemeinschaftsunternehmen des Medienhauses Axel Springer und des Plug and Play Tech Center aus Kalifornien, ist in Europa führend in der Entwicklung von Technologie-Gründungen in Segmenten wie der Medien- und der Finanzbranche. Die Deutsche Bank ist als Finanzinstitut exklusiver Partner von Axel Springer Plug and Play. Mit der Kooperation wollen beide noch schneller und gezielter vielversprechende junge Digitalunternehmen auch aus dem Banken- und Versicherungsgeschäft finden, ihren geschäftlichen Erfolg fördern und finanzieren.

„Mit Axel Springer Plug and Play haben wir den richtigen Partner, um in ganz Europa die besten digitalen Startups zu finden“, sagt Markus Pertlwieser, Digitalchef (Chief Digital Officer, CDO) im Unternehmensbereich Privat-, Vermögens- und Firmenkunden der Deutschen Bank. „Für uns ist das ein strategischer Schritt, um unser Kerngeschäft schneller zu digitalisieren und in neue digitale Geschäftsmodelle zu investieren.“

Jörg Rheinboldt, Geschäftsführer von Axel Springer Plug & Play: „Der Fin- und InsurTech-Bereich entwickelt sich rasant. Innovative Startups wachsen stark und verändern damit das Nutzerverhalten nachhaltig. Unser Accelerator-Programm hat bewiesen, dass wir auch in diesen Segmenten in der Lage sind, erfolgreiche Gründerteams und Geschäftsmodelle frühzeitig zu erkennen und bei ihrem Wachstum zu unterstützen. Mit der Deutschen Bank als Partner gewinnen wir zusätzliche Expertise und Förderkraft, um darauf zielgerichtet aufzubauen. Wir freuen uns sehr darüber, Startups in Zukunft gemeinsam noch besser unterstützen zu können.“

Die Deutsche Bank beteiligt sich an der Auswahl der Technologie-Startups und begleitet sie gemeinsam mit Axel Springer Plug and Play mit Beratung, Workshops und Finanzierung. Dazu erhält die Bank Sitz und Stimme im Auswahlgremium, in dem Axel Springer Plug and Play die Mehrheit behält. Die geförderten Gründer erhalten außerdem Zugang zu den Innovation Labs der Bank und ihrer Digitalfabrik in Frankfurt. So verbindet die Bank die jetzt vereinbarte Kooperation mit ihrer eigenen Forschung & Entwicklung zur Digitalisierung.

Axel Springer Plug and Play hat bereits in 86 digitale Unternehmen investiert. In einem 100-tägigen Programm erhalten sie 25.000 Euro Startfinanzierung, Zugang zu Experten und Mentoren und können in einem Co-Working-Space Büros nutzen. Die besten digitalen Geschäftsmodelle werden anschließend weiter finanziert. In den vergangenen drei Jahren haben sich bereits mehr als 1.500 Unternehmensgründer um die Förderung durch Axel Springer Plug and Play beworben. Die geförderten Startup-Gründer kommen aus 32 Ländern unter anderem aus den USA und Israel.

Über Axel Springer Plug and Play

Axel Springer Plug and Play ist ein 2013 in Berlin gegründeter Startup Accelerator. Als solcher bietet Axel Springer Plug and Play frühphasigen Startups eine Plattform zur Entwicklung ihrer Geschäftsmodelle und ein internationales Netzwerk aus Unternehmen und Investoren. Im Rahmen eines 100-tägigen Programmes in Berlin erhalten die Startups Coaching, Workshops, Networking, Büroflächen und Zugang zu relevanten Events. Für eine Investition von €25.000 erhält Axel Springer Plug and Play 5% der Anteile eines Startups. Am Ende eines jeden Programmes steht der “Demo-Day”, bei welchem die Startups ihre Projekte vor Investoren präsentieren. Zudem haben die Startups die Möglichkeit, Investoren aus dem Silicon Valley zu treffen oder gar vor Ort zu arbeiten.

(Quelle)


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!