Deutsche Beteiligungs AG investiert in Dantherm Group

  • Führendes europäisches Unternehmen in der Heizungs-, Kühlungs-, Trocknungs-, Lüftungs- und Luftreinigungstechnik
  • Viertes Investment des DBAG Fund VIII
  • Fortführung der internationalen Buy-and-Build-Strategie

Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) investiert in die Dantherm Group (Dantherm). Das mit Hauptsitz in Dänemark ansässige Unternehmen mit Tochtergesellschaften in 10 europäischen Ländern bietet Lösungen und Produkte in der Heizungs-, Kühlungs-, Trocknungs-, Lüftungs- und Luftreinigungstechnik (HLK) an. Der von der DBAG beratene DBAG Fund VIII erwirbt jetzt die Mehrheit der Anteile an Dantherm von einem Fonds der schwedischen Private-Equity-Gesellschaft Procuritas. Die Gesellschaft konzentriert sich wie die DBAG auf Beteiligungen an mittelständischen Unternehmen. Die DBAG wird jetzt an der Seite des DBAG Fund VIII bis zu rund 28 Millionen Euro investieren; auf sie werden bis zu 14 Prozent der Dantherm-Anteile entfallen. Dantherm’s Management bleibt an dem Unternehmen beteiligt. Der Vollzug des Kaufvertrags steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden und ist für das vierte Kalenderquartal 2021 vorgesehen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Beteiligung an Dantherm ist das vierte Investment des DBAG Fund VIII, der seit rund einem Jahr in mittelständische Unternehmen investiert. Einschließlich der Beteiligung an Dantherm beträgt der Investitionsgrad des DBAG Fund VIII nun 26%. Der regionale Investitionsschwerpunkt des Fonds liegt in Deutschland, Österreich und der Schweiz; bis zu 25 Prozent des Fondsvolumens können in europäischen Ländern außerhalb der DACH-Region investiert werden.

Umsatzwachstum 30 Prozent jährlich – Attraktive Markttrends

Der Markt für transportable und stationäre Geräte für Heizung, Lüftung, Kühlung, Trocknung und Luftreinigung (HLK) wächst ohne große Schwankungen verlässlich jährlich zwischen vier und sechs Prozent. Dantherm (www.danthermgroup.com) ist einer der führenden Anbieter auf diesem Markt, dessen Wachstum unter anderem durch die Klimaveränderung und den Wellness-Trend, aber auch durch strengere Vorschriften für einen effizienteren Energieeinsatz bestimmt wird. Das Unternehmen war 1958 als Hersteller von Heizungsprodukten gegründet worden; vor allem durch Unternehmenszukäufe wurde das Produktspektrum kontinuierlich erweitert, so dass die Gruppe heute ein führender internationaler Akteur für die Entwicklung und Herstellung mobiler und stationärer HLK-Produkte für bestimmte Anwendungen und Industrien ist. Typische Produkte sind mobile Luftentfeuchter zur Sanierung von Wasserschäden, Luftreinigungsgeräte gegen Viren, Heizgeräte für eine Vielzahl von temporären Anwendungen und installierte Klimatisierungslösungen für Pools, industrielle Anwendungen und zur Wohnraumlüftung.

Dantherm betreibt drei Hauptproduktionsstätten in Dänemark, Großbritannien und Italien und beschäftigt rund 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit 30 Prozent entfällt der größte Umsatzanteil auf die DACH-Region (Deutschland, Österreich und die Schweiz). Weitere 20 Prozent werden in den skandinavischen Ländern erwirtschaftet. Insgesamt werden die Produkte in mehr als 50 Ländern vertrieben.

Seit dem Erwerb durch den Finanzinvestor Procuritas 2016 ist Dantherms Umsatz um rund 30 Prozent jährlich auf zuletzt 148 Millionen Euro (2020) gewachsen. Dazu haben neben der guten Marktentwicklung vor allem rund 20 Unternehmenszukäufe während dieser Zeit beigetragen. „Wir wollen Dantherm dabei begleiten, das organische Wachstum und diese Buy-and-build-Strategie fortzusetzen“, kündigte DBAG-Vorstandsmitglied Jannick Hunecke aus Anlass der Vertragsunterzeichnung an, „der Markt in Europa ist noch immer sehr fragmentiert und bietet deshalb gute Möglichkeiten, das Produktportfolio und die regionale Marktabdeckung durch Zukäufe zu erweitern.“ Weiteres Potenzial zur Wertsteigerung während der Beteiligung des DBAG Fund VIII sieht die DBAG in einer stärkeren Integration der jüngst durch Dantherm erworbenen Unternehmen.

„Während der letzten sechs Jahre haben wir Dantherm zu einem marktführenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen zur Klimatisierung transformiert. Mit der DBAG und dem DBAG Fund VIII bekommen wir jetzt einen neuen starken Partner, mit dem wir unsere Wachstumsstrategie engagiert umsetzen können“, sagte Bjarke Brøns, Dantherm’s CEO heute. „Wir sehen signifikante Marktchancen in unserem Geschäft und freuen uns darauf, die Entwicklung von Dantherm in Zukunft fortzusetzen und von der umfangreichen Erfahrung der DBAG in der Umsetzung von Buy-and-build-Strategien zu profitieren.“

Die börsennotierte Deutsche Beteiligungs AG initiiert geschlossene Private-Equity-Fonds und investiert – überwiegend an der Seite der DBAG-Fonds – in gut positionierte mittelständische Unternehmen mit Potenzial. Ein Schwerpunkt ist seit vielen Jahren die Industrie. Ein zunehmender Anteil der Eigenkapital­beteiligungen entfällt auf Unternehmen in den Wachstumssektoren Breitband-Telekommunikation, IT-Services/Software und Healthcare. Der langfristige, wertsteigernde unternehmerische Investitionsansatz macht die DBAG zu einem begehrten Beteiligungspartner im deutschsprachigen Raum. Das vom DBAG-Konzern verwaltete oder beratene Vermögen beträgt 2,6 Milliarden Euro.

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen unter Transaktions-Datenbank.

___________________________