Deutsche Beteiligungs AG: Veränderungen im Vorstand

  • Aufsichtsrat bestellt Tom Alzin und Jannick Hunecke
  • Dr. Rolf Scheffels scheidet mit Ablauf seiner Amtszeit aus

Im Vorstand der Deutschen Beteiligungs AG (DBAG) stehen Veränderungen an: Die beiden langjährigen Mitglieder des Investmentteams Tom Alzin und Jannick Hunecke wurden vom Aufsichtsrat zu neuen Mitgliedern des Vorstands bestellt. Sie werden ihre neue Aufgabe am 1. März 2021 antreten. Dr. Rolf Scheffels wird mit Ablauf seines Vertrages Ende Februar 2021 auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausscheiden. Er wird der Gesellschaft als Mitglied des Anlageberatungsausschusses („Investment Advisory Committee“) des zuletzt aufgelegten DBAG-Fonds weiter verbunden bleiben.

„Tom Alzin und Jannick Hunecke sind seit Jahren prägende Mitglieder des Investmentteams mit langjähriger Führungsverantwortung – beide blicken auf eine Reihe erfolgreicher Transaktionen zurück“, sagte Dr. Hendrik Otto, Vorsitzender des DBAG-Aufsichtsrats gestern nach der Bestellung. „Ich freue mich, dass wir mit der Verjüngung des Vorstands durch die Berufung der beiden Kollegen die Kontinuität in der Führung der DBAG sicherstellen können“, so Dr. Otto weiter.

Tom Alzin (Jahrgang 1980) ist seit 2004 als Investmentmanager für die börsennotierte Private-Equity-Gesellschaft tätig; Ende 2011 wurde er zum Mitglied der Geschäftsleitung ernannt. Er hat ebenso wie Jannick Hunecke (Jahrgang 1974) nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre seine Berufslaufbahn bei der DBAG begonnen; Jannick Hunecke ist Anfang 2001 zur DBAG gestoßen, seit Ende 2008 ist er Mitglied der Geschäftsleitung. Beide haben in den vergangenen Jahren einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung der DBAG geleistet, die sich zum Beispiel jüngst in einer Verbreiterung der Marktaufstellung, aber auch im starken Wachstum des beratenen Vermögens ausgedrückt hat.

Der Aufsichtsrat dankte Herrn Dr. Scheffels für seine langjährige Tätigkeit. „Mit seinem Wirken verbinden sich nicht nur etliche Transaktionen mit bemerkenswertem Investitionserfolg, sondern auch eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Prozesse und Strukturen innerhalb des Investmentteams“, so der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Otto. Herr Dr. Scheffels (Jahrgang 1966) ist Anfang 1997 in die Deutsche Beteiligungs AG eingetreten und wurde 2004 erstmals als Vorstandsmitglied bestellt. Dort war er für das Beteiligungsgeschäft und die Pflege der Beziehungen zu den Investoren der DBAG-Fonds mitverantwortlich; er verantwortet zudem die Personalentwicklung des Investmentteams.

„Ich habe mich entschieden, nach drei Jahrzenten intensiver Berufstätigkeit in der DBAG und zuvor in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft vom kommenden Jahr an Verantwortung abzugeben und keine Verlängerung meines Vorstandsvertrags anzustreben“, äußerte Dr. Scheffels; „personell sind wir hervorragend aufgestellt, der noch junge DBAG Fund VIII ist mit den ersten Investments sehr erfolgreich gestartet, somit ist jetzt der richtige Zeitpunkt für die Übergabe der Verantwortung, auch im Interesse der langfristigen Entwicklung der DBAG. Ich freue mich, durch meine Rolle im DBAG Fund VIII weiter mit den Kollegen zusammenzuarbeiten.“

Dem Vorstand der DBAG gehören künftig vier Personen an: Torsten Grede (Jahrgang 1964) ist Sprecher des Vorstands, seine Bestellung dauert bis Dezember 2023. Susanne Zeidler (Jahrgang 1961) ist Finanzvorstand, ihre Amtszeit wurde jüngst bis Oktober 2025 verlängert. Tom Alzin und Jannick Hunecke wurden für fünf Jahre bestellt.

_______________________________

Die börsennotierte Deutsche Beteiligungs AG initiiert geschlossene Private-Equity-Fonds und investiert – überwiegend an der Seite der DBAG-Fonds – in gut positionierte mittelständische Unternehmen mit Potenzial. Einen Schwer­punkt legt die DBAG auf die Industriesektoren, in denen der deutsche Mittelstand im internationalen Vergleich stark ist. Ein zunehmender Anteil der Eigen­kapital­beteiligungen entfällt auf Unternehmen in neuen Wachstumssektoren wie Breitband-Telekommunikation, IT-Services/Software und Healthcare. Der lang­fristige, wertsteigernde unternehmerische Investitionsansatz macht die DBAG zu einem begehrten Beteiligungspartner im deutschsprachigen Raum. Das vom DBAG-Konzern verwaltete und beratene Kapital beträgt 2,6 Milliarden Euro.

www.dbag.de

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen können Sie unter sm@majunke.com anfordern.

___________________________