Deutsche Infrastruktur und Netzgesellschaft erweitert Geschäftsbereich durch Erwerb der Triopt Group

Livingstone hat die Deutsche Infrastruktur und Netzgesellschaft mbH (DING-Gruppe), ein Portfoliounternehmen des DBAG Expansion Capital Fund (DBAG ECF), bei der Add-On Akquisition der Triopt Group beraten.

Die Triopt Group mit Hauptsitz in Moers ist ein technischer Dienstleister und Spezialist für die Planung, Realisierung und Optimierung von Funk- und Festnetzen einschließlich 5G-Netzen. Daneben plant, errichtet und installiert die Triopt Glasfasernetze auf den Netzebenen 2 und 3. Zur Triopt-Group gehören die vier Tochterunternehmen Triopt GmbH, Tripro GmbH, Triopt-Bau GmbH und Trijobs GmbH. Am Hauptsitz in Moers und am Standort Goch sind insgesamt rund 250 Mitarbeiter tätig. Als Dienstleister und Komplettanbieter mit dem Schwerpunkt Mobilfunknetzausbau bietet die Triopt Services von der Beratung, Planung und Optimierung über Begehungen, Kostenkalkulationen und Baukoordination bis hin zu Funknetzoptimierungen für Events und den Auf- und Ausbau von 5G-Campusnetzen.

Christoph Lüthe, Geschäftsführer der DING-Gruppe, erläutert: „Glasfaserinfrastrukturen sind die Basis für die Anbindung, den Betrieb und die Verdichtung von Funknetzen aller Art bis hin zu 5G. Das Know-how und die ausgewiesenen Kompetenzen der Triopt Group in den Bereichen Funk- und Festnetze ergänzt daher unser Portfolio perfekt im wichtigen Bereich der beiden Infrastrukturen Glasfaser und Mobilfunk. Damit festigen wir nicht nur unsere bundesweite Position als ein führender Dienstleister und Generalunternehmer für die Telekommunikations- und Energieinfrastrukturen, sondern können uns zugleich neue Möglichkeiten im Geschäftsfeld Mobilfunk erschließen. Darüber hinaus ist dies ein weiterer wichtiger Schritt auf unserem Weg zum bundesweiten Marktführer in der Branche zu werden.“

Die DING-Gruppe aus Bochum gehört bundesweit zu den führenden Dienstleistungs- und Generalunternehmen und deckt im Bereich Glasfaser die komplette Wertschöpfungskette von der Planung über den Bau, Betrieb bis hin zur Vermietung von Dark-Fiber-Netzen ab. Sie realisiert als Generalunternehmer und Lösungsanbieter bundesweit Projekte jeder Größe und hat zugleich einen starken regionalen Fokus. Mit der börsennotierten Private-Equity-Gesellschaft Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) steht ein finanzstarker Gesellschafter und Partner mit über 50-jähriger Historie hinter ihr.

„Mit der Triopt Group konnten wir allein für die DING-Gruppe den siebten Zukauf innerhalb von 20 Monaten realisieren und unsere Kompetenz im Bereich der Telekommunikationsbranche bei dieser strategischen Erweiterung des bisherigen Dienstleistungsportfolios der DING-Gruppe gezielt einbringen“, ergänzte Johannes Faber, projektverantwortlicher Partner bei Livingstone in Düsseldorf. „Wir bedanken uns für das Vertrauen der DING Geschäftsführung und des Hauptgesellschafters Deutsche Beteiligungs AG, für die wir nunmehr insgesamt zehn Transaktionen in 24 Monaten im Bereich Breitbandausbau beraten haben.“

Zu den sieben nachhaltig in der Branche etablierten Portfoliounternehmen der DING-Gruppe gehören die STG-Gruppe, Leinberger Bau, ISKA Schön, IMD, Reinhard Rohrbau, die Bergert-Group und die Triopt Group. Diese gelten jeweils als Branchenführer in ihrer Region und stehen für Fachkompetenz, langjährige Marktexpertise und Erfahrung in ihren Leistungsbereichen. Dem Livingstone Deal-Team Telekommunikation und Infrastruktur rund um Christian Grandin und Johannes Faber ist es eine besondere Freude das Management der DING-Gruppe und die DBAG als Investor beim Aufbau dieser Unternehmensfamilie erfolgreich zu begleiten.

Transaktions-Team

  • Christian Grandin, Geschäftsführer
  • Johannes Faber, Partner
  • Evgenia Gubkina, Projektleiterin
  • Frederik Schreurs, Projektleiter

Weitere Informationen: https://www.livingstonepartners.com

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen unter Transaktions-Datenbank.

___________________________