„Deutsche sind brutal!“ … „Amerikaner sind Mimosen!“

By on Oktober 22, 2018

By John Otto Magee

Zum Thema: Kommunikation – Direkt vs. Indirekt

  • Deutsche Logik: Deutsche sind direkt. Sie sagen, was sie meinen und meinen, was sie sagen. Deutsche benutzen keine Euphemismen, um eine Aussage abzuschwächen. Auch sprechen sie nicht durch die Blume. Für Deutsche ist die direkte Kommunikation ehrlich, transparent und effizient. Aus ihrer Sicht reduziert sie die Gefahr von Missverständnissen.
  • Amerikanische Logik: Amerikaner gehen wichtige Themen vorsichtig an. Euphemismen helfen dabei, unangenehme Dinge anzusprechen. Je nachdem wie sensibel ein Thema ist, werden sie es indirekt ansprechen. Im amerikanischen Kontext ist indirekte Kommunikation höflich und effektiv. Sie hält einen Dialog aufrecht, um ihn dann zu vertiefen.
  • Deutsche Wahrnehmung: Für deutsche Ohren klingt es, als würden US-Amerikaner ihre Nachricht “in Watte packen”. Als Nicht-Muttersprachler ist es schwierig und zeitaufwendig, diese vorsichtig formulierten Statements zu interpretieren.
  • Amerikanische Wahrnehmung: Deutsche können ungeduldig, unhöflich und harsch wirken. Amerikaner können sich deshalb schnell unwohl fühlen, was die Kommunikation schwieriger macht und nicht fördert. In manchen Fällen werden sie versuchen, den Kontakt mit Deutschen zu vermeiden, die mit ihrer direkten Kommunikation missverstanden werden.
  • Empfehlungen an Deutsche: Achten Sie auf die Unterschiede in der Kommunikation von Deutschen und Amerikanern. Formulieren Sie vorsichtig und sprechen Sie wichtige Themen eher indirekt an. Die wichtigsten Punkte müssen nicht sofort angesprochen werden. Bauen Sie erst eine gute Gesprächsbeziehung auf, beginnen Sie mit ein paar Sätzen, die eine gute Gesprächsatmosphäre schaffen. Klarheit kann auch in Nuancen kommuniziert werden. Amerikaner achten besonders auf Nuancen. Und erinnern Sie sie durchaus regelmäßig daran, dass Englisch nicht ihre Muttersprache ist. Das ruft ins Gedächtnis, dass die Art ihrer Kommunikation kulturell begründet ist, und nicht persönlich.
  • Empfehlungen an Amerikaner: Deutsche sprechen mit Ihnen auf Englisch, was nicht ihre Muttersprache ist. Seien Sie dankbar dafür, dass niemand Sie darum bittet, sich in einer anderen Sprache auszudrücken. Um sensible und komplizierte Themen anzusprechen, ist der Weg über Nuancen für Nicht-Muttersprachler sehr schwierig. Erwarten Sie also die deutsche Direktheit. Diese hat auch großartige Stärken. Deutsche sagen, was sie meinen, und meinen, was sie sagen. Sie wissen immer, wo sie stehen. Seien sie ebenfalls so offen. Kommen Sie schnell zum Punkt. Deutsche werden es nicht persönlich nehmen. Und vergessen Sie nicht, wenn Sie etwas nicht verstehen, sprechen Sie es offen an. Wiederholen Sie, was beide Seiten sagen wollen.

Weitere Informationen unter: www.johnottomagee.com/de


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!


You must be logged in to post a comment Login