Deutsche Wohnen AG erwirbt mit P+P Pöllath + Partners ein bundesweites Projektportfolio von Isaria Wohnbau

Die Deutsche Wohnen AG übernimmt ein Portfolio von 13 Bauprojekten inklusive aller 90 beteiligten Mitarbeiter vom Projektentwickler Isaria Wohnbau. Die betreffenden Bauprojekte mit Standorten sind München und Umland, Stuttgart, Frankfurt und Hamburg haben insg. ein Volumen von 2 Mrd. Euro. Der Übergang soll bis zum Jahresende 2020 erfolgen.

Die Deutsche Wohnen will mit dem Projekt eine Plattform für Quartiersentwicklung in den betreffenden deutschen Metropolregionen schaffen und über 3 Mrd. Euro in den Neubau von Wohn-, Pflege- und Büroimmobilien investieren. Beim Verkäufer Isaria verbleiben die derzeit in Bau befindlichen Vorhaben Diamaltpark und Hansa-/Tübinger Straße in München, die Schönerlinderstraße in Berlin sowie die Fondsgesellschaft One Group.

Die Deutsche Wohnen AG ist eine der führenden börsennotierten Immobiliengesellschaften in Deutschland und Europa.

P+P Pöllath + Partners hat die Deutsche Wohnen AG rechtlich und steuerlich mit dem folgenden Team beraten:

Legal:

  • Dr. Stefan Lebek (Partner, Immobilienrecht, Berlin)
  • Sebastian Pasch (Counsel, Immobilienrecht, Berlin)
  • Dr. Matthias Werner (Counsel, Immobilienrecht, Berlin)
  • Daniel Wiedmann, LL.M. (Associated Partner, Kartellrecht, Frankfurt am Main)

Tax:

  • Dr. Hardy Fischer (Partner, Steuerrecht, Berlin)
  • Dr. David Hötzel, LL.M. (Senior Associate, Steuerrecht, Berlin/München)
  • Dr. Per-Eric Eulau (Associate, Steuerrecht, Berlin)