DLA Piper berät EQT Ventures im Rahmen einer Finanzierungsrunde für die Online-Plattform Timeless

DLA Piper hat EQT Ventures bei ihrem Investment in die Berliner Online-Plattform Timeless, über die Anteile von Luxusgütern und Sammlerstücken verkauft und gehandelt werden können, im Rahmen einer Finanzierungsrunde im Umfang von 12 Millionen Euro beraten. Zu den weiteren Geldgebern neben EQT Ventures gehören Porsche Ventures, C3 EOS VC (FinLab EOS VC Fund) und La Roca Capital.

Timeless, eine Marke der New Horizon GmbH mit Sitz in Berlin, ist eine digitale Plattform für den Verkauf und Handel von Anteilen an Luxusgütern und Erinnerungsstücken durch Tokenisierung, die den Zugang zu dieser Anlageklasse für eine breite Basis von Kleinanlegern ermöglicht. Das Unternehmen macht somit den Markt für seltene Sammlerobjekte – darunter Uhren, Kunst, Fahrzeuge, Turnschuhe und Wein – für jedermann zugänglich und nutzt die Blockchain-Technologie, um die digitalen Transaktionen auf zuverlässige, nachvollziehbare und sichere Weise zu dokumentieren. Nutzer und Nutzerinnen können über die Timeless-App Anteile ab 50 Euro kaufen und handeln.

EQT Ventures ist der Venture Capital Fonds von EQT, einer zweckorientierten globalen Investitionsorganisation. EQT Ventures investiert weltweit in schnell wachsende, innovative und technologiegetriebene Unternehmen aller Sektoren mit Schwerpunkt in Europa und den USA.

Das DLA Piper-Team stand unter der Federführung von Partner Andreas Füchsel (Private Equity/M&A, Frankfurt). Zum Kernteam gehörten Senior Associate Dominik Wegener (Corporate/M&A, Hamburg) und Associate Philipp Meyer (Private Equity/M&A), darüber hinaus waren außerdem Partner Dennis Kunschke (Finance), Counsel Miray Kavruk (IPT), Senior Associates Elena Bachmann (Finance), Juliane Poss (Capital Markets, alle Frankfurt), Florian Jeske (Employment), Associates David Sanchio Schele (Datenschutz, beide Hamburg) und Theresa Schenk (Capital Markets, Frankfurt) beteiligt.

_________________

Über DLA Piper

DLA Piper zählt mit Büros in über 40 Ländern in Afrika, Asien, Australien, Europa, dem Nahen Osten sowie Nord- und Südamerika zu den weltweit führenden Wirtschaftskanzleien. In Deutschland ist DLA Piper an den Standorten Frankfurt, Hamburg, Köln und München mit mehr als 250 Anwältinnen und Anwälten vertreten. In bestimmten Jurisdiktionen können diese Informationen als Anwaltswerbung angesehen werden. Weitere Informationen unter: www.dlapiper.com