DLA Piper berät Heidelberger Druckmaschinen AG bei der Vereinbarung eines Produktions-Joint-Venture mit Masterwork

DLA Piper hat die Heidelberger Druckmaschinen AG („Heidelberg“) bei der Vereinbarung eines Produktions-Joint-Venture mit ihrem langjähren Partner und strategischen Ankeraktionär Masterwork Group Co., Ltd. („Masterwork“) beraten.

Heidelberg will mit dem Joint Venture seine führende Wettbewerbsposition im Wachstumsmarkt China weiter stärken und profitiert von der Vertiefung der Zusammenarbeit in der Wertschöpfung beider Unternehmen künftig vor allem an seinem Produktionsstandort nahe Shanghai. Mit dem Ausbau der strategischen Kooperation durch eine gemeinsame Teilefertigung des Joint Ventures am neuen und innovativen Standort von Masterwork in Tianjin erwarten sich beide Unternehmen zudem substanzielle Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung. Entsprechend der Kooperationsvereinbarung wird das Joint Venture einen Teil der bisher durch Heidelberg gefertigten Maschinenteile übernehmen. Das Joint Venture wurde von den zuständigen Kartellbehörden bereits genehmigt, der Start der Produktion ist für Anfang 2021 geplant.

Das internationale Team von DLA Piper stand bei dieser Transaktion unter der gemeinsamen Federführung von Partner Dr. Benjamin Parameswaran und Counsel Dr. Isaschar Nicolaysen und umfasste außerdem Senior Associate Dr. Diedrich Schröder (alle Corporate/M&A, Hamburg). Zum weiteren Team gehörten die Partner Semin O (Kartellrecht, Frankfurt), Dr. Thilo von Bodungen (Commercial, München), Kerstin Schnabel (Corporate, Köln), Dr. Roland Maaß (Kapitalmarktrecht, Frankfurt), Counsel Dr. Susanne Weckbach, die Senior Associates Olga Blaszczyk (beide Commercial, München), Dr. Gregor Schroll (Kartellrecht), Hubertus Neu (Corporate, beide Köln) und Associate Alexander Rösch (Kartellrecht, Frankfurt). In China war ein DLA Piper Team unter der Federführung von Partner Stewart Wang und Consultant Ken Tang (beide Corporate/M&A, Shanghai) in die Beratung eingebunden.

__________________________

Über DLA Piper

DLA Piper zählt mit Büros in über 40 Ländern in Afrika, Asien, Australien, Europa, dem Nahen Osten sowie Nord- und Südamerika zu den weltweit führenden Wirtschaftskanzleien. In Deutschland ist DLA Piper an den Standorten Frankfurt, Hamburg, Köln und München mit mehr als 240 Anwältinnen und Anwälten vertreten. In bestimmten Jurisdiktionen können diese Informationen als Anwaltswerbung angesehen werden. Weitere Informationen unter: www.dlapiper.com

 

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen können Sie unter sm@majunke.com anfordern.

___________________________