DLA Piper berät Tillotson beim Erwerb der Sparte Zündungstechnik der PVL-Gruppe aus der Insolvenz

DLA Piper hat das Unternehmen Tillotson beim Erwerb des Geschäftsbetriebs der Sparte Zündungstechnik der PVL-Gruppe von Insolvenzverwalter Volker Böhm von Schultze & Braun beraten. Tillotson ist ein führender Anbieter von Vergaser- und Kleinmotorentechnik für Rasen- und Gartengeräte sowie die Bereiche Karting und Freizeitmotorsport. Das Unternehmen wurde 1914 in den USA gegründet und verfügt über Produktions- und Vertriebsstandorte in Irland, den USA, China und Argentinien. Die Verträge wurden bereits unterzeichnet, die Übernahme erfolgt zum 1. August 2021. Durch den Verkauf bleiben 48 Arbeitsplätze am Standort Cadolzburg erhalten.

Mit dem Verkauf an Tillotson ist die Sanierung der PVL-Gruppe nach eineinhalb Jahren erfolgreich abgeschlossen. Ziel war es von Anfang an, einen größtmöglichen Teil der PVL-Gruppe und der damit verbundenen Arbeitsplätze zu erhalten, was mit dem neuen Investor gelungen ist. Gleichzeitig stärkt Tillotson mit dem Erwerb die Marktposition in Deutschland und Europa.

Die PVL-Gruppe hatte für sämtliche Gesellschaften im Frühjahr 2020 Insolvenzanträge gestellt. Insolvenzverwalter Volker Böhm von Schultze & Braun hatte seitdem zusammen mit der Geschäftsführung den Geschäftsbetrieb fortgeführt. Um die notwendige Fokussierung auf die fortführungsfähigen Bereiche zu erreichen, mussten nach eingehender Analyse der Unternehmensgruppe die Geschäftsbereiche Kabeltechnik und Druckguss geschlossen werden.

Tillotson und ihre Tochtergesellschaft T/CCI Manufacturing Group, LLC, die Klimakompressoren und Druckluftbremsen für den Nutzfahrzeug- und Transportkühlungsmarkt herstellt, sind weltweit mit Werken in den USA, Europa, Asien und Südamerika tätig.

Dr. Nils Krause, DLA Pipers Client Relationship Partner von Tillotson, kommentiert: „Wir freuen uns, dass wir unseren Mandanten Tillotson erneut bei einer wichtigen strategischen Transaktion in Deutschland beraten haben. Die Transaktion unterstreicht unseren interdisziplinären Ansatz und die Kompetenz von DLA Piper, eine nahtlose und qualitativ hochwertige M&A- und Restrukturierungsberatung in komplexen Distressed-Szenarien anzubieten.“

Das DLA Piper-Team wurde gemeinsam von Partner Dr. Dietmar Schulz (Restructuring, München) und Senior Associate Dominik Wegener (Corporate/M&A, Hamburg) geleitet und umfasste zudem die Partner Dr. Nils Krause (Corporate/M&A), Dr. Henriette Norda (Employment) sowie die Senior Associates Rune Jelte Weltz (Corporate/M&A, alle Hamburg) und Katharina Alessandra Plass (Restructuring, München).

__________________________

Über DLA Piper

DLA Piper zählt mit Büros in über 40 Ländern in Afrika, Asien, Australien, Europa, dem Nahen Osten sowie Nord- und Südamerika zu den weltweit führenden Wirtschaftskanzleien. In Deutschland ist DLA Piper an den Standorten Frankfurt, Hamburg, Köln und München mit mehr als 250 Anwältinnen und Anwälten vertreten. In bestimmten Jurisdiktionen können diese Informationen als Anwaltswerbung angesehen werden. Weitere Informationen unter: www.dlapiper.com

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen unter Transaktions-Datenbank.

___________________________