Dr. Nikolas Westphal verstärkt das Clipperton Senior-Team

Clipperton baut seine Präsenz in Deutschland aus und gewinnt Dr. Nikolas Westphal als Partner für das Berliner Büro

Clipperton, eine führende, auf Technologie- und Wachstumsunternehmen spezialisierte Investmentbank, hat den erfahrenen Technologie-Investmentbanker Dr. Nikolas Westphal zum Partner mit Sitz in Berlin, Deutschland, ernannt.

Das Clipperton Team hat seit der Gründung im Jahr 2003 mehr als 300 Technologie-Transaktionen erfolgreich abgeschlossen. Die jüngste Erweiterung des Teams gilt als wichtiger Schritt, um die Präsenz der Investmentbanking-Boutique auf dem deutschen Markt in den kommenden Jahren weiter auszubauen.

Dr. Nikolas Westphal verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung im Investmentbanking in London und Berlin. Zuvor war er bei Morgan Stanley, Arma Partners und GP Bullhound tätig. Er hat eine Vielzahl von führenden Technologieunternehmen und Investoren beraten und eng mit ihnen zusammengearbeitet. Seit 2005 hat Dr. Nikolas Westphal Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von mehr als 40 Milliarden Dollar realisiert. Zu seinen Kunden zählen schnellwachsende Technologieunternehmen aus allen Branchen, wie Magix (Musik- und Videosoftware), Mambu (Kernbankensoftware), Cloudreach (Cloud-Plattform), Mindcurv (Technologiedienstleistungen) und 7NXT (digitale Medien), sowie Branchengrößen wie die Deutsche Telekom, Kabel Deutschland und Bertelsmann. Im Laufe seiner Karriere hat er ein breites Spektrum von Transaktionen durchgeführt, darunter die Beratung von sowohl Käufern als auch Verkäufern bei M&A-Transaktionen, Fremd- und Eigenkapitalfinanzierungen sowie strategische Transaktionsberatung. Dr. Nikolas Westphal hat an der Handelshochschule Leipzig (HHL), TU-Berlin und University of Chicago studiert und ist Diplom-Kaufmann sowie promovierter Wirtschaftswissenschaftler.

Mit der Eröffnung des Berliner Clipperton Büros 2013 trat die Investmentbank in den deutschen Markt ein. Seitdem ist das Clipperton-Team in Deutschland erfolgreich gewachsen und eröffnete 2019 ein zweites Büro in München. Zu den wegweisenden Transaktionen in der DACH-Region gehören der Verkauf von Gastrofix, dem deutschen Marktführer für POS-Hospitality, an Lightspeed POS Inc. (TSX: LSPD) für einen Gesamtpreis von 125 Mio. $, zwei Jahre nach der 15 Mio. € Series-B unter Beteiligung von Endeit Capital und Radeberger, der Verkauf von Sculpteo, Pionier der digitalen Fertigung mit Online-3D-Druckdienstleistungen an BASF, sowie der Verkauf von NetRange, führender Anbieter von cloud-basierten Infotainment-Lösungen für vernetzte Autos & Smart TVs, an den japanischen Industriekonzern ACCESS CO. LTD. (TSE:4813).

Nicolas von Bülow, Managing Partner bei Clipperton, sagt: „Clipperton legt größten Wert auf die Fähigkeiten unserer Mitarbeiter und ihr Branchenwissen im Technologiesektor. Dies ist entscheidend, um unseren Kunden die bestmögliche Beratung anbieten zu können. Daher freuen wir uns sehr, mit Dr. Westphal einen angesehenen Investmentbanker und vertrauenswürdigen Berater bei Tech-Transaktionen als Clippertons neuesten Partner gewonnen zu haben. Seine Expertise und seine Führungsqualitäten werden maßgeblich zum Wachstum und zur Entwicklung von Clipperton beitragen.“

Stéphane Valorge, Managing Partner bei Clipperton, fügt hinzu: „Wir freuen uns, Dr. Westphal in unserem Partnerkreis willkommen zu heißen. Seine Ernennung unterstreicht klar unsere Wachstumsambitionen. Wir sind überzeugt, dass er eine große Bereicherung für unsere derzeitige Aufstellung im deutschsprachigen Raum (DACH), und darüber hinaus in ganz Europa sein wird.“

Dr. Nikolas Westphal kommentiert: „Clipperton zeichnet sich in einem fragmentierten Investmentbankingmarkt durch außergewöhnliche Fachkompetenz, Kundenorientierung und analytische Tiefe aus. Ich freue mich darauf, unseren Mandanten als Partner eines einzigartigen Beratungshauses zur Seite zu stehen und Clippertons globalen Wachstumskurs erfolgreich zu begleiten.“

www.clipperton.net