Dritter erfolgreicher Exit für den High-Tech Gründerfonds während der Covid-19 Pandemie – incapptic Connect wird Teil der MobileIron-Familie

Der erfolgreiche Exit eines HTGF-Portfoliounternehmens während der Covid-19-Pandemie zeigt, dass innovative, technologieorientierte Startup-Unternehmen aus Deutschland funktionieren und attraktive M&A-Ziele werden können. MobileIron (NASDAQ:MOBL) ein Mobile Security Unternehmen mit Hauptsitz in Mountain View, Kalifornien, USA, übernimmt  incapptic Connect, ein Unternehmen mit Sitz in Berlin, das zu den führenden Anbietern von Software zur automatisierten Veröffentlichung von Business-Apps gehört.

„Mit unserer ersten Investition 2016 konnte incapptic Connect den Product-Market-Fit ihrer innovativen Software unter Beweis stellen“, sagt Louis Heinz, Investment Manager des HTGF. „MobileIron ist der ideale Partner für incapptic Connect. Wir sind glücklich und sehr zuversichtlich, dass sie nun gemeinsam weltweit skalieren können.“

Die Integration von incapptic Connect in die Unified Endpoint Management (UEM)-Plattform von MobileIron ermöglicht die schnelle Entwicklung, Bereitstellung und Sicherung von unternehmensinternen Apps, was zu erhöhter Produktivität und Geschäftsinnovation führt.

„Die Übernahme hebt unsere auch bisher sehr erfolgreiche Zusammenarbeit auf die nächste Ebene“, sagt Dr. Rafael Kobylinski, Gründer von incapptic Connect. „Wir sind begeistert von der Möglichkeit, MobileIrons globale Go-to-Market-Fähigkeiten zu nutzen, um noch mehr Kunden helfen zu können. Wir können es kaum erwarten, loszulegen!“

Es ist der 113ste Exit eines HTGF-Portfoliounternehmens und der dritte (Metoda, Emma, incapptic Connect) während der Covid-19-Pandemie. Markus Kressmann, Partner des HTGF, fasst die aktuelle Situation zusammen: „Natürlich ist es in der jetzigen Krise für Startups schwierig, wirtschaftlich attraktive Wachstumsfinanzierungen oder Exits zu realisieren. Aber exzellent aufgestellte Technologie-Unternehmen können es auch jetzt schaffen. Das zeigt dieser transatlantische Exit. Wir vom HTGF freuen uns sehr über diesen Erfolg.“

Über incapptic Connect
Mit der incapptic Connect Software werden Apps weltweit führender Unternehmen schneller weiterentwickelt und bereitgestellt. Die Lösung ersetzt den manuellen und fehleranfälligen Release-Prozess, so dass die Apps schon wenige Minuten nach Freigabe genutzt werden können. Auf diese Weise haben die Unternehmen jederzeit Kontrolle über ihr App-Portfolio, sparen sich hohe Personalkosten und verkürzen den Time-to-Market – wodurch Sie Zeit gewinnen, ihren Einfallsreichtum auszuschöpfen und geniale App-Ideen Wirklichkeit werden zu lassen. incapptic Connect wurde 2016 von Dr. Rafael Kobylinski gegründet. Die Software wird von Unternehmen eingesetzt, die ihre digitalen Arbeitsplätze optimal ausstatten wollen. Das Kundenspektrum reicht von großen Mittelständlern bis zu DAX-Konzernen.

Über High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 fast 600 Start-ups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen digitale Geschäftsmodelle, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Über 2,5 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.600 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 100 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die 32 Unternehmen. Unsere Fondsinvestoren
https://www.htgf.de/de/