Droht der europäischen Wirtschaft der Ausverkauf?

By on Oktober 29, 2013

10. Investors´ Summit diskutiert am 20. und 21. November in Liechtenstein Lösungen für Europas Zukunft

  • Direktinvestitionen in Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika (BRICS) haben sich in den letzten zehn Jahren verdreifacht
  • Chinesische Unternehmensbeteiligungen in Europa stiegen 2012 zum Vorjahr um knapp ein Drittel auf 57 Transaktionen
  • Investors´ Summit 2013 zum ersten Mal am Standort Liechtenstein

Unternehmen in Europa sind immer häufiger auf Kapital aus den Schwellenländern angewiesen. Vor allem chinesische Unternehmensbeteiligungen auf dem alten Kontinent steigen. In Europa findet zunehmend ein Ausverkauf von Wissen, Technologien und Arbeitsplätzen statt. Ein Umdenken ist notwendig. Darüber werden Investoren, Unternehmer und Politiker auf dem Investors´ Summit am 20. und 21. November in Liechtenstein diskutieren.
Europäische Investoren meiden das Risiko und wollen gleichzeitig maximale Kapitalrenditen erzielen. Dadurch haben besonders lokale mittelständische Unternehmen und Start-Ups immer öfter das Nachsehen. Kapital fließt an ihnen vorbei in die Wachstums- und Schwellenländer. Die Anleger aus Wachstumsländern sind hingegen oft an langfristigen Beteiligungen an etablierten Werten interessiert. Sie kaufen sich in führende europäische Unternehmen ein und erwerben damit erstklassiges Know-how und marktführende Technologien.
„Auf der einen Seite veräußert Europa sein Tafelsilber und investiert in den Schwellenländern, während auf der anderen Seite Kapital für die Entwicklung zukünftiger Unternehmenswerte und Schlüsseltechnologien fehlt. Diese Situation kann nur durch ein Umdenken seitens der Investoren und Unternehmen entschärft werden. Das sind die Fragestellungen, die auf dem Investors´ Summit am 20. und 21. November beantwortet werden sollen“, sagt Peter E. Braun, Opening Speaker und CEO des Veranstalters Mountain Club AG.

Regierung des Fürstentums Liechtenstein übernimmt Patronat
„Der Investors´ Summit wird bereits zum 10. Mal durchgeführt, jedoch zum ersten Mal in Liechtenstein. Wir sind sehr froh darüber, im Jahr 2013 Gastgeber dieser Veranstaltung zu sein“, sagt Liechtensteins Regierungschef-Stellvertreter und Wirtschaftsminister Thomas Zwiefelhofer.

Hochkarätige Vernetzungsplattform
„Ziel des Investors´ Summit ist es, Lösungsansätze für einen starken Standort Europa aufzuzeigen und Kapitalgeber und Unternehmer enger zu vernetzen. Damit wollen wir die Zukunft sichern“, erklärt Peter E. Braun.
Die Veranstaltung findet in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal statt. Auf dem diesjährigen Summit am 20. und 21. November in Schaan, Liechtenstein unter dem Motto „Ausverkauf: Zukunft“ sprechen renommierte Experten wie Markus Solibieda, Partner von Mandarin Capital Partners und Simon Jacomet, Gründer der zai AG.

Über den Investors‘ Summit Liechtenstein
Der Investors´ Summit am 20. und 21. November 2013 im SAL in Schaan, Liechtenstein ist eine zentrale und bedeutende Begegnungsstätte für Unternehmer, Institutionelle- und Privatinvestoren, Business Angels und Firmengründer sowie Entscheidungsträger. Die Veranstaltung bietet neben Wissensaustausch und Branchentrends sowie hochqualitativen Investment-Opportunities viel Raum für Networking. Die Veranstaltung steht unter dem Patronat der Regierung des Fürstentums Liechtenstein und wird durch den Verein Liechtensteiner Investitionsmarkt in enger Zusammenarbeit mit der Business Angel Organisation Mountain Club organisiert.
Der Investors´ Summit ist Teil der European Business Angels Week (EBAW), die vom 18. bis 24. November 2013 mit über 100 Veranstaltungen in zwanzig Ländern stattfindet. Im Rahmen des Investors‘ Summit findet am 21. November auch das Investors Forum statt, veranstaltet vom Verein Liechtensteiner Investitionsmarkt sowie CTI Invest, Startfeld, Bodensee Marketing GmbH und WIS Sigmaringen GmbH.
Weitere Informationen zur Veranstaltung sind unter www.investors-summit.org


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!