DZ BANK AG berät die Gesellschafter der NICOLAY Gruppe beim Verkauf an die GPE Gruppe

  • GPE Gruppe erwirbt Mehrheit der Anteile am Spezialisten für medizintechnische Kabelsystem- und Steckverbinderlösungen
  • DZ BANK AG berät im Rahmen eines kompetitiven, internationalen Bieterverfahrens

Die DZ BANK AG hat die Gesellschafter der NICOLAY Unternehmensgruppe exklusiv bei der Veräußerung der mehrheitlichen Anteile an die GPE Gruppe beraten. Mit dieser Veräußerung ist es gelungen, eine erfolgreiche Nachfolgelösung für die Eigentümerfamilien um Herrn Dr. Christof Muz und Herrn Oliver Muz herbeizuführen.

NICOLAY (www.nicolay.de) ist ein Technologieführer und vertikal integrierter Hersteller von medizinischen Kabeln, Kabelsystemen und Steckverbindern mit Sitz in Nagold. NICOLAYs Kernkompetenz ist die Entwicklung und Herstellung von Produkten im Bereich der nichtinvasiven Patientenüberwachung. Das Angebotsspektrum reicht von bestehenden Eigenentwicklungen, die sich individuell adaptieren lassen, bis hin zu maßgeschneiderten Problemlösungen nach Ihren Anforderungen und Ihrer Spezifikation.

Die GPE Gruppe (www.gpe-group.de) mit Standorten in Dassow, Neumünster und Seebach ist Spezialist für Systeme und Komponenten mit Fokus auf die Medizintechnik und erwirtschaftet einen Umsatz von über € 50 Mio.

GPE ist im Besitz der deutschen Beteiligungsgesellschaft capiton und des aktuellen Management-Teams. Das Unternehmen wird mit dieser Akquisition einen signifikanten Wachstumsschritt umsetzen, Marktzugang im Bereich Kardiologie und Pulmologie sowie Kompetenzen in der Produktentwicklung hinzugewinnen.

Sowohl Herr Dr. Christof Muz als auch Herr Oliver Muz bleiben als Minderheitsgesellschafter weiterhin beteiligt und operativ tätig. Herr Dr. Muz wird in der GPE Gruppe auch als Chief Technical Officer (CTO) die Gesamtverantwortung für den technischen Bereich aller Standorte übernehmen.

„Die Firmen NICOLAY und GPE ergänzen sich hervorragend in ihren unterschiedlichen Kompetenzen. Mit dieser Akquisition können wir der zunehmenden Nachfrage im Markt nach komplexen Bauteilen und Komponenten aus einer Hand besser gerecht werden“, sagt CEO Steven Anderson.

„Mit GPE haben wir einen strategischen Partner gewonnen, der mit uns die gleichen Werte von Qualität und Kundenorientierung teilt“, ergänzt Dr. Christof Muz, der Geschäftsführer von NICOLAY.

„Dank eines durch die DZ BANK professionell organisierten Prozesses ist es uns gelungen, mit dem Erwerber GPE eine kluge und zukunftsweisende Nachfolgelösung für das Unternehmen zu finden.
Die Marktkenntnis sowie die Berücksichtigung und Umsetzung unserer persönlichen Ziele seitens der DZ BANK waren für den Erfolg der Transaktion wesentlich“, so Dr. Christof Muz.

Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung der Kartellbehörden. Über den Kaufpreis haben Verkäufer und Käufer Stillschweigen vereinbart.

Berater der Verkäufer:

DZ BANK: Dr. Wolfgang Wybranietz, Dr. Georgi Bontschev, Jochen Daum, Jan Mesterjahn

BRP Renaud und Partner mbB Rechtsanwälte (Legal): Dr. Max Kleissler, Dr. Werner Renaud, Dr. Ulrich-Peter Kinzl

_______________________________________________________________

Über die DZ BANK AG, Corporate Finance:
Das Corporate Finance-Team der DZ BANK AG gehört zu den führenden M&A-Beratern mit Spezialisierung auf den deutschen Mittelstand. Hervorgegangen aus der ehemaligen VR Corporate Finance ist das 25-köpfige Corporate Finance-Team der DZ BANK Teil der genossenschaftlichen Finanzgruppe und exklusives deutsches Mitglied der MidCap Alliance, einem internationalen Netzwerk von führenden M&A Beratungshäusern in 11 Ländern in Europa sowie den USA und Indien. In den vergangenen Jahren haben die M&A-Berater der DZ BANK an den Standorten Frankfurt, Düsseldorf und Hamburg mehr als 160 Transaktionen erfolgreich verantwortet.
Für mehr Informationen: www.dzbank.de/cf