Ebner Stolz begleitet die EXEL Industries Group beim Erwerb der Eisenmann intec GmbH & Co. KG

  • Sames Kremlin hat einen Vertrag über den Erwerb von 100 % der Anteile an der Eisenmann intec GmbH & Co. KG unterzeichnet
  • Sames Kremlin ist eine Tochtergesellschaft der EXEL Industries Group
  • Ebner Stolz berät käuferseitig im Rahmen einer Financial und Tax Due Diligence sowie bei den Kaufpreisverhandlungen und der Strukturierung der Transaktion

Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Ebner Stolz hat die EXEL Industries Group im Rahmen des Erwerbs von 100 % der Anteile an der Eisenmann intec GmbH & Co. KG beraten.

Die Eisenmann intec GmbH & Co. KG ist ein bedeutender Hersteller von Klebetechnikanlagen für die Automobilindustrie. Als profitables Unternehmen wird die Eisenmann intec GmbH & Co. KG im Jahr 2019 einen Umsatz von knapp 40 Millionen Euro erzielen. Sie beschäftigt rund 120 Mitarbeiter, davon 16 im Ausland zur Betreuung der Exportkunden.

Die Eisenmann intec GmbH & Co. KG soll von Sames Kremlin, einer Tochtergesellschaft der EXEL Industries SA übernommen werden, die auf hochviskose Farben und Produkte spezialisiert ist. Der Standort in Erftstadt bleibt mit der gesamten Belegschaft im In- und Ausland erhalten. Mit der strategischen Akquisition verstärkt die EXEL Industries Group ihre Präsenz insbesondere bei den deutschen Automobilherstellern. Durch produkt- sowie kundenseitige Ergänzungen beabsichtigt die EXEL Industries Group ihre Aktivitäten im Rahmen von hochviskosen Produkten im Automobil- und Industriebereich auszubauen.

Ebner Stolz hat die EXEL Industries Group im Rahmen der Akquisition umfassend mit einer Financial und Tax Due Diligence sowie bei der Strukturierung der Transaktion unterstützt. Dies umfasste auch die Beratung bei steuerlichen Aspekten des Kaufvertrages.

Team Ebner Stolz: Alexander Euchner (Projektverantwortlicher Partner, Tax Due Diligence, Strukturierung, SPA), Stefanie Schrötter und Timo Wagner (beide Tax Due Diligence, Strukturierung) sowie Dr. Christoph Eppinger (Partner Financial Due Diligence), Endre Lazar und Marcel Maier (beide Financial Due Diligence)