Ebner Stolz begleitet erfolgreich den Verkauf der Sanatorium Waldfrieden-Gruppe

  • inter pares Unternehmensgruppe übernimmt Geschäftsanteile der Sanatorium Waldfrieden-Gruppe
  • Ebner Stolz beriet mit einem interdisziplinären Team

Ein interdisziplinäres Beraterteam von Ebner Stolz hat die Gesellschafter der Sanatorium Waldfrieden-Gruppe beim Verkauf ihrer Anteile an die inter pares Unternehmensgruppe erfolgreich beraten.

Die Gesellschafter der Sanatorium Waldfrieden GmbH in Murrhardt, Landkreis Rems-Murr, hatten Ebner Stolz im Rahmen einer Nachfolgelösung mandatiert.

Das Sanatorium Waldfrieden ist eine Einrichtung für chronisch und psychisch kranke Erwachsene, in der heute 107 Bewohner leben – 15 davon in einer geschlossenen Abteilung. Die Krankheitsbilder erstrecken sich von Morbus Alzheimer bzw. Altersdemenz und Morbus Parkinson über Suchtkrankheiten bis hin zu Chorea Huntington.

Zum 31. März 2020 wurden die Geschäftsanteile der Sanatorium Waldfrieden GmbH an die Betreibergesellschaft inter pares Sozialholding GmbH mit Sitz in Berlin veräußert, die Pflege- und Wohneinrichtungen in ganz Deutschland betreibt und die damit künftig auch Träger der Sanatorium Waldfrieden GmbH sein wird.

Ebner Stolz strukturierte und steuerte den gesamten Transaktionsprozess. Insbesondere führte das Team die Verhandlungen der jeweiligen Kaufverträge sowie sämtlicher damit in Verbindung stehender Vereinbarungen bis zu deren Vollzug.

Team Ebner Stolz: Dr. Roderich Fischer (Partner), Felix Müller (Counsel) und Jessica Kiefer (Associate, alle Recht), Gerhard Schroeder (Partner) und Volker Häußermann (Senior Manager, beide Steuern), Michael Euchner (Partner) und Julia Jaumann (Manager, beide M&A-Prozess)