Ebner Stolz berät die DEUBIS-Gruppe bei der Übernahme der Wannenwetsch GmbH

  • DEUBIS-Gruppe erweitert mit dem Erwerb von Wannenwetsch ihr Service-Portfolio um Expertise in der Beton-/Bausanierung
  • Wannenwetsch ist einer der führenden Anwender des Hochdruckwasserstrahlens in Deutschland und Europa
  • Ebner Stolz unterstützt die Transaktion im Rahmen einer Financial und Tax Due Diligence

Die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ebner Stolz hat die DEUBIS-Gruppe (DEUBIS) bei der Übernahme der Wannenwetsch GmbH (Wannenwetsch) mit der Erstellung einer Financial und Tax Due Diligence unterstützt.

Die DEUBIS-Gruppe ist ein Portfoliounternehmen der DPE Deutsche Private Equity (DPE) und auf Bauwerkinstandsetzung spezialisiert, insbesondere auf Betonsanierung und Korrosionsschutz. Die in Essen ansässige DEUBIS Gruppe wächst durch die Akquisition auf mehr als 500 Mitarbeiter an 16 Standorten in drei Ländern.

Die 1991 in Meiningen gegründete Wannenwetsch gilt mit rund 50 Mitarbeitern als einer der führenden Fachbetriebe in Europa für die Bearbeitung und die Abtragung von Beton mit Hilfe von Hochdruckwasserstrahlen.

Mit der Übernahme von Wannenwetsch erweitert DEUBIS sein Serviceportfolio in der Bauwerkserhaltung und -sanierung. Das Unternehmen kann seinen Kunden durch die verbesserte Wertschöpfungstiefe mehr Expertise aus einer Hand bieten.

Team Ebner Stolz: Markus Schmal (Projektverantwortlicher Partner), Marco Görlinger, Niklas Ronsöhr (alle Financial Due Diligence), Tobias Bakeberg (Projektverantwortlicher Partner), Zlatan Ninic (beide Tax Due Diligence)