Emergence Therapeutics verkündet den Abschluss einer erweiterten Follow-on Seed-Runde

Die Finanzierung ermöglicht dem Unternehmen den Start zusätzlicher Projekte und die Erweiterung der Bandbreite der eingesetzten ADC-Technologie

Emergence Therapeutics AG, ein europäisches biopharmazeutisches Unternehmen, das neuartige Antikörper-Wirkstoff-Konjugat (ADC) Immuntherapeutika zur Behandlung von Krebserkrankungen mit hohem medizinischen Bedarf entwickelt, gibt bekannt, dass es eine Finanzierung mit einem Konsortium führender europäischer Investoren abgeschlossen hat. Diese beinhalten Bpifrance über ihren InnoBio 2 Fonds, Gründerfonds Ruhr, Heidelberg Pharma Research GmbH, High-Tech Gründerfonds, idinvest Partners, Kurma Partners und die NRW.Bank. Die Follow-on Seed-Runde wurde vom High-Tech Gründerfonds angeführt und beinhaltete die Unterstützung aus der ersten Säule des 2-Milliarden-Euro-Maßnahmenpakets der Deutschen Bundesregierung für Start-ups.

„Wir sind dankbar für die anhaltende Unterstützung durch unsere Investoren in dieser Seed-Phase. Die Erlöse aus der Follow-on Seed-Runde werden für die Weiterentwicklung unserer Entwicklungsprogramme verwendet, die auf Nectin-4 als Zielprotein gerichtet sind, ein zunehmend wichtiges und klinisch validiertes therapeutisches Ziel für ein breites Spektrum von Krebsarten. Darüber hinaus ermöglicht uns die Finanzierung, die Arbeit an weiteren Programmen zu beschleunigen und unser ADC-Instrumentarium um zusätzliche, hochinnovative Linker-Nutzlast-Technologien zu erweitern.“ – Jack Elands, CEO von Emergence Therapeutics

„Wir sind besonders beeindruckt von dem Ansatz, den Emergence Therapeutics bei der Entwicklung neuartiger, dringend benötigter Krebsbehandlungen verfolgt. Das Unternehmen zeichnet sich durch eine einzigartige Kombination von ADC-Technologie und Innovationsgeist aus und wird von einem erstklassigen Managementteam geleitet.“ – Dr. Anke Caßing, Senior Investment Manager beim High-Tech Gründerfonds

________________________________________

Über Emergence-Therapeutics
Emergence Therapeutics ist ein europäisches biopharmazeutisches Unternehmen, das neuartige Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (ADC) zur Behandlung von Krebserkrankungen mit hohem medizinischen Bedarf entwickelt. Sein führendes Programm verwendet innovative Linker- und Nutzlasttechnologie, um Nectin-4 zu adressieren, ein wichtiges und validiertes Zielmolekül für ein breites Spektrum von Krebsarten. Darüber hinaus untersucht und entwickelt Emergence Therapeutics aktiv Möglichkeiten zur Entwicklung weiterer Best- oder First-in-Class-ADCs, die sich am therapeutischen Bedarf orientieren.

Emergence hat eine Lizenz- und Kooperationsvereinbarung mit SATT Sud-Est (dem regionalen Technologietransfer-Büro der Universität Aix-Marseille, des CNRS und von Inserm) abgeschlossen, durch die das Unternehmen die Exklusivrechte für eine Reihe von Anti-Nectin-4-Antikörpern erhalten hat, die von Dr. Marc Lopez am Krebsforschungszentrum von Marseille, Frankreich, entwickelt wurden. SATT Sud-Est leistet auch finanzielle Unterstützung für das Emergence-Programm.

Emergence Therapeutics hat zudem eine Lizenz- und Kooperationsvereinbarung mit der Heidelberg Pharma Research GmbH, einer Tochtergesellschaft der Heidelberg Pharma AG (FWB: HPHA). Durch diese Vereinbarung hat Emergence Zugang zu den Amanitin-basierten Nutzlasten und entsprechenden Linkern von Heidelberg Pharma (proprietäre ATAC-Technologie). Heidelberg Pharma Research ist auch ein Gründungsinvestor von Emergence Therapeutics.

Nectin-4 wurde von Enfortumab Vedotin, das kürzlich von der US Food and Drug Administration für die Behandlung von Urothelkarzinomen zugelassen wurde, als ADC-Target klinisch validiert. Nektin-4 wird in vielen verschiedenen Krebsarten stark exprimiert und hat eine begrenzte Expression in gesundem Gewebe, insbesondere im Vergleich zu vielen anderen ADC-Zielmolekülen. Emergence entwickelt derzeit ein neues Nectin-4-ADC mit dem Potenzial, ein ADC der ersten Wahl zu werden.

Emergence wird von einem erfahrenen Management-Team geleitet und von einem Netzwerk weltweit führender Wissenschaftler unterstützt, die auf dem Gebiet der Immunonkologie bedeutende Beiträge geleistet haben. Hinter dem Unternehmen steht ein starkes Konsortium europäischer Investoren wie Bpifrance, Gründerfonds Ruhr, Heidelberg Pharma Research GmbH, High-Tech Gründerfonds, idinvest Partners, Kurma Partners und NRW.Bank. Emergence Therapeutics AG hat seinen Sitz in Duisburg, Deutschland und eine Tochtergesellschaft in Marseille, Frankreich.
Weitere Informationen: www.emergencetx.com.

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Start-ups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 fast 600 Start-ups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Start-up-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Unternehmergeist und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Bereichen Digital Tech, Industrial-Tech, Life Sciences, Chemie und angrenzende Geschäftsfelder. Über 2,7 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.600 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 100 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die 32 Unternehmen. Die Fondsinvestoren
https://www.htgf.de/de/

___________________________

HINWEIS: In unserer Datenbank sind über 35.000 Transaktionen seit 2005 erfasst. Wir übernehmen gerne für Sie eine Recherche oder erwerben Sie doch einfach die komplette Datenliste als Excel-Tabelle. Weitere Informationen können Sie unter sm@majunke.com anfordern.

___________________________