EQT Portfoliounternehmen mit starker Performance

By on Mai 14, 2014
  • Gesellschaften im Besitz von EQT Funds steigern Umsatz im Durchschnitt um 11% und Ergebnis nach EBITDA um durchschnittlich 12%
  • Erfolgreiche Börsengänge in 2013: Munksjö, Sanitec und Japan Home Centre, und ISS in 2014
  • EQT mit neuem Kapital für Investitionen nachdem drei neue Fonds mit Gesamtzusagen von über EUR 3,8 Mrd. abgeschlossen wurden

EQT, eine der international führenden Private Equity-Gruppen, hat das vergangene Jahr für seine Fonds und Portfoliounternehmen erfolgreich abgeschlossen. In 2013 wuchs der Umsatz in den 60 EQT-Portfoliounternehmen um durchschnittlich 11%. EBITDA legte um durchschnittlich 12% zu. Zum Jahresende 2013 beschäftigten die EQT Portfoliounternehmen insgesamt mehr als 500.000 Mitarbeiter; sie setzten im Berichtsjahr insgesamt mehr als EUR 25 Mrd. um. Zusammengenommen verdienten diese Gesellschaften ein EBITDA von EUR 2.8 Mrd.

Thomas von Koch, seit 1. März 2014 Managing Partner bei EQT, sagte: „Ich bin fest davon überzeugt, dass diese positive Entwicklung direkt auf das tiefgreifende Engagement von EQT bei seinen Portfoliounternehmen zurückzuführen ist. Dadurch können sich diese Unternehmen stärker und nachhaltiger entwickeln. Ich bin sehr stolz, EQT zu leiten und mein Ziel ist es, EQT zum renommiertesten Private Equity-Unternehmen der Welt zu machen.“

Im Jahr 2013 haben die EQT Fonds zehn Unternehmen erworben oder maßgebliche Investitionen getätigt und vier vollständige Verkäufe sowie drei Teilverkäufe über Börsengänge vollzogen. Der Unternehmenswert der erworbenen Unternehmen belief sich auf insgesamt etwa EUR 3 Mrd., der gesamte Unternehmenswert der vollständig veräußerten Portfoliounternehmen betrug etwa EUR 6,3 Mrd. In diesem Jahr wurden bis dato fünf weitere Investitionen und ein Teilverkauf (Börsengang von ISS, einem in Kopenhagen ansässigen Unternehmen für Facility Management) getätigt.

Conni Jonsson, Vorsitzender des Aufsichtsrates der EQT Holding AB, sagte: „In den vergangenen 20 Jahren haben wir auf der Grundlage unserer nordischen Herkunft, Kultur und Werte eine einzigartige Plattform geschaffen. Wir sind jetzt auf drei Kontinenten fest etabliert und verfügen über vier unterschiedliche Investmentstrategien. Starke Governance, extrem talentierte Mitarbeiter und ein Fokus auf Leistung, Transparenz und einem verantwortungsvollen Umgang mit Eigentum werden auch weiterhin entscheidend für die kontinuierliche Entwicklung von EQT sein.“

In 2013 wurden drei Fonds geschlossen: Der erste EQT Mid Market Fonds schloss mit einem starken Engagement bestehender EQT-Investoren mit EUR 1,054 Mrd oberhalb der ursprünglichen Zielgröße. Der Fonds konzentriert sich auf Mid-Market-Buyouts und Investitionen in Wachstumswerte in Nordeuropa, Greater China und Südostasien. Der zweite EQT Infrastrukturfonds, EQT Infrastructure II, schloss nach einem 11-monatigen Fundraising mit EUR 1,938 Mrd ebenfalls oberhalb der Zielgröße. Der Fonds EQT Credit II schloss mit 845 Millionen Euro und übertraf dabei das ursprüngliche Ziel von 750 Millionen Euro. Alle drei Fonds werden in den Niederlanden und in Großbritannien „on-shore“ verwaltet.

Jüngste Highlights aus den EQT Portfoliounternehmen

– Munksjö fusionierte mit dem Geschäftsbereich Label & Processing von Ahlstrom, um globaler Marktführer bei Spezialpapier zu werden. Die Aktien des fusionierten Unternehmens wurden an der Börse von Helsinki notiert.

– Anticimex erwarb den Bereich Schädlingsbekämpfung von ISS und stärkte damit deutlich seine weltweite Marktposition.

– Scandic Hotels führte seine neue Hotelkette HTL ein, die sich an eine neue Generation von Reisenden richtet. Das Unternehmen erwarb auch die norwegische Hotelkette Rica. Durch diese Schritte erhöht sich die Gesamtzahl der Hotels um nahezu 50%.

– Der deutsche Online-Sportfachhändler internetstores hat den schwedischen Online-Outdoor-Sportfachhändler Addnature übernommen, wodurch eine gemeinsame Plattform für weitere Expansion und weiteres Wachstum auf dem europäischen Markt entstand.

– Der führende Hersteller von Sanitärkeramik Sanitec und der in Hongkong ansässige Discounter Japan Home Centre wurden erfolgreich an den Börsen in Stockholm und Hongkong gelistet.

Kennzahlen der Portfoliounternehmen für 2013
Umsatz: Von 2012 bis 2013 im Durchschnitt um 11% gestiegen
EBITDA: Von 2012 bis 2013 im Durchschnitt um 12% gestiegen
Mitarbeiter (FTE/Vollzeitäquivalente): Zum Jahresende 2013 über 500.000
Zusammenfassung: Umsatz von über 25 EUR Mrd., EBITDA 2,8 Milliarden Euro
Akquisitionen: 10
Akquisitionen gesamt EV: Etwa 3,0 Milliarden Euro
Veräußerungen/Börsengange: 7
Komplett Veräußerungen gesamt EV: Etwa 6,3 Milliarden Euro

Beeindruckende Unternehmensentwicklung über 20 Jahre
Im Jahr 2014 kann EQT auf 20 Jahre zurückblicken, in denen EQT Unternehmen entwickelt, ausgebaut und verbessert hat und sich dabei als führende Private Equity Firma in Nordeuropa etablieren konnte. Über die Periode von 20 Jahren sind bei den EQT Portfoliounternehmen im Durchschnitt die Umsätze um 8%, das EBITDA um 12% und die Anzahl der Mitarbeiter um 10% jährlich gestiegen.

Über EQT
EQT ist die führende Private-Equity-Gruppe in Nordeuropa, mit Portfoliounternehmen in Nord und Osteuropa, Asien und den USA. Die EQT- Portfoliounternehmen erwirtschaften einen Gesamtumsatz von mehr als 25 Milliarden Euro und beschäftigen über 500.000 Mitarbeiter. EQT arbeitet eng mit seinen Portfoliounternehmen zusammen, um nachhaltiges Wachstum, operative Exzellenz und Marktführerschaft zu erzielen.
Weitere Informationen finden Sie auf www.eqt.se


Mehr Informationen zu dieser und vielen anderen Transaktionen erhalten Sie HIER


Über 25.000 recherchierte Transaktionen seit 2005 - Legen Sie sich Ihre eigene Datenbank zu!